Eishockey DEL
DEL-Spiel in Düsseldorf abgebrochen

Beim Stand von 3:0 für Düsseldorf musste die DEL-Begegnung gegen Ingolstadt abgebrochen werden. Grund waren Probleme mit der Eisfläche, die Begegnung wird nun wohl wiederholt.

Wegen Problemen mit der Eisfläche hinter einem Tor ist die die Begegnung des 31. Spieltages der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zwischen der Düsseldorfer EG und dem ERC Ingolstadt abgebrochen worden. Zum Zeitpunkt des Abbruchs nach dem zweiten Drittel führten die Gastgeber 3:0. Mit Hilfe der Feuerwehr und dem Einsatz von Trockeneis versuchten die Verantwortlichen, ein Loch im Eis zu schließen. Nach mehr als 70 Minuten Wartezeit entschied Schiedsrichter Willi Schimm nach Rücksprache mit DEL-Chef Gernot Tripcke, das Spiel abzubrechen.

Nethery: "So etwas habe ich noch nie erlebt"

Angeblich soll ein Defekt an der Eismaschine den Schaden verursacht haben. "Ich glaube nicht, dass das noch etwas wird. So etwas habe ich in 1 000 Spielen als Manager, Trainer oder Spieler noch nie erlebt", hatte DEG-Manager Lance Nethery schon vor dem endgültigen Abbruch gesagt: "Das Spiel wird zwar wohl wiederholt werden, aber beim Stand von 3:0 gegen diese Mannschaft ist so eine Sache natürlich sehr ärgerlich." Die Düsseldorfer haben die sechs vergangenen Spiele gegen Ingolstadt verloren.

Erst am vorigen Sonntag war ein Spiel in Straubing nach dem zweiten Drittel abgebrochen worden, nachdem die Eismaschine ausgefallen war und ein Loch im Eis nicht mehr geschlossen werden konnte. Das Spiel gegen die Frankfurt Lions wurde für den 9. Februar neu angesetzt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%