Eishockey DEL
Eisbären zittern sich zum Sieg

Die Eisbären Berlin haben sich zu einem 6:4 (2:1, 1:3, 3:0)-Sieg bei den Füchsen Duisburg gezittert. Durch den knappen Erfolg liegen die Hauptstädter nur noch einen Punkt hinter DEL-Spitzenreiter ERC Ingolstadt.

Der Titelverteidiger kommt der Tabellenspitze immer näher. Mit einem hart umkämpften Zittersieg sind die Eisbären Berlin Tabellenführer ERC Ingolstadt in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) auf den Fersen geblieben. Der Meister gewann 6:4 (2:1, 1:3, 3:0) gegen Neuling Füchse Duisburg, der lange Zeit ebenbürtig war. Die Eisbären verbesserten sich in der Tabelle auf den zweiten Platz mit einem Zähler Rückstand auf die Panther aus Ingolstadt.

Für die Hausherren schien von Beginn an alles nach Plan zu laufen. Vor 3 800 Zuschauern im Wellblechpalast lagen die Berliner durch Tore von Derrick Walser (6.) und Sven Felski (11.) früh mit 2:0 in Front, ehe Mathieu Darche (17.) und Trond Magnussen (30.) für die Gäste ausglichen.

Einen erneuten Rückstand durch den Berliner Stefan Ustorf (29.) glichen die Duisburger durch Michael Waginger (30.) umgehend aus, fünf Minuten später brachte Darche (35.) die Füchse sogar in Führung. Im Schlussdrittel setzten sich die Eisbären mit Routine durch. Florian Busch (42.), Christoph Gawlik (47.) und Richard Müller (57.) besiegelten mit ihren Treffern den Berliner Erfolg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%