Eishockey DEL: Freezers erleiden Rückschlag im Play-off-Rennen

Eishockey DEL
Freezers erleiden Rückschlag im Play-off-Rennen

Die Hoffnungen der Hamburg Freezers auf die DEL-Play-offs haben einen Dämpfer erlitten. Zum Auftakt des 51. Spieltags verloren die Hansestädter 5:6 gegen die Krefeld Pinguine.

So hatten sich die Hamburg Freezers das sicherlich nicht vorgestellt. Statt mit einem Sieg zum Auftakt des 51. Spieltags der Deutsche Eishockey Liga (DEL) die Chance auf einen Play-off-Platz zu sichern, verloren die Hanseaten vor heimischem Publikum 5:6 (1:2, 1:3, 3:1) gegen den direkten Konkurrenten Krefeld Pinguine.

Es war für die Freezers bereits die 14. Heimniederlage in dieser Saison. Während die Gäste mit nun 69 Punkten Tabellenplatz acht festigten, bleibt Hamburg vorerst mit 63 Punkten Zehnter.

Nach einem lustlosen Start machte es Hamburg erst in der Schlussphase spannend und kämpfte sich dank Peter Sarno (41.) und Andy Delmore (54.) noch heran. Vitalij Aab (16., 23.) hatte nach Toren von Patrick Hager (7.), Boris Blank (9.) und Jan Alinc (21.) jeweils den Anschluss für die Hamburger erzielt, bevor Brian Maloney (28.) und Daniel Pietta (37.) wieder erhöhten. Erneut Alinc (57.) machte mit dem sechsten Tor den Sieg für Krefeld perfekt, da John Tripp (60.) erst zwei Sekunden vor dem Ende verkürzte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%