Eishockey DEL
Freezers in Kassel eiskalt erwischt

Die Hamburg Freezers haben zum Auftakt des 13. DEL-Spieltags in Kassel trotz einer 3:1-Führung verloren. Am Ende hatten die Huskies nach Penaltyschießen die Nase vorn.

Die Hamburg Freezers haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den Sprung auf den dritten Platz verpasst. Die Hanseaten kassierten am 13. Spieltag bei den Kassel Huskies eine unnötige 3:4 (3:1, 0:0, 0:2, 1:0)-Niederlage nach Penaltyschießen und sind mit 20 Punkten nun Sechster. Kassel liegt mit 17 Zählern auf Platz elf.

Getrübt wurden bei den Gastgebern der Sieg durch die Verletzung von Manuel Klinge, der mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch vom Eis musste.

Die Hamburger sahen vor 3 738 Zuschauer schon wie der sichere Sieger aus. Drei Minuten vor Schluss hatten die Freezers nach Treffern von Elia Ostwald (16.), Vitalij Aab (17.) und Clarke Wilm (20.) bei einem Gegentor von Hugo Boisvert (20.) noch 3:1 in Führung gelegen, ehe Alex Leavitt (58.) und Ryan Kraft (59.) die Huskies mit einem Doppelschlag in die Verlängerung retteten. Im Penaltyschießen markierte dann Leavitt den Siegtreffer für die Hessen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%