Eishockey DEL
Goalie Kotschnew in Nürnberg vor dem Absprung

Die Nürnberg Ice Tigers müssen sich möglicherweise nach einem neuen Torhüter umschauen. Dimitrij Kotschnew steht vor einem Wechsel zum russischen Erstligisten Spartak Moskau.

Möglicherweise müssen sich die Nürnberg Ice Tigers schon bald auf die Suche nach einem neuen Schlussmann begeben. Nationaltorhüter Dimitrij Kotschnew steht vor einem Wechsel zu Spartak Moskau. Nürnbergs Trainer Benoit Laporte bestätigte dem Fachmagazin Eishockey-News ein entsprechendes Angebot des russischen Erstligisten für den 26-Jährigen. Moskau soll bereit sein, Kotschnew aus seinem noch eine Saison laufenden Vertrag herauszukaufen und dem Schlussmann ein Jahresnettogehalt von rund 350 000 Euro zu bezahlen.

Toptorjäger Ahren Spylo (43 Saisontreffer) steht einem Wechsel nach Russland dagegen ablehnend gegenüber. Dem Deutsch-Kanadier soll Spartak sogar rund 800 000 Euro netto pro Spielzeit offeriert haben, doch Spylo zieht es eher in Richtung Nordamerika. Ein Verbleib in Deutschland ist nicht ausgeschlossen, die finanziell angeschlagenen Nürnberger haben im Vertragspoker aber wohl keine guten Karten.

King bleibt den Ice Tigers erhalten

Den Ice Tigers treu bleiben wird hingegen Spielmacher Scott King. Der Kanadier hat seinen Kontrakt in Nürnberg um drei weitere Jahre verlängert. Der Rechtsaußen war zwischenzeitlich immer wieder mit den Kölner Haien in Verbindung gebacht worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%