Eishockey DEL
Ingolstadt und Hamburg verbuchen Heimsiege

Tabellenführer ERC Ingolstadt hat in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) einen 5:3-Erfolg über die Augsburger Panther gefeiert. Die Hamburg Freezers bezwangen derweil die Hannover Scorpions mit 4:3 nach Penaltyschießen.

In der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) hat Tabellenführer ERC Ingolstadt seine Talfahrt vorerst gestoppt und die fünfte Niederlage in Folge verhindert. Das Team von Trainer Ron Kennedy sicherte sich gegen den neuen Tabellenletzten Augsburger Panther im bayerischen Derby den 5:3 (0:1, 2:2, 3:0)-Erfolg erst im letzten Drittel. Mit nur einem Punkt Rückstand bleibt aber Meister Eisbären Berlin dem Cupsieger auf den Fersen. Die Hauptstädter setzten sich in der Spitzenpartie des 32. Spieltags bei den Ice Tigers aus Nürnberg knapp mit 1:0 (0:0, 0:0, 0:0) nach Penaltyschießen durch.

Zweimal Jason Holland (45. und 50.) und Cameron Mann (56.) bescherten Ingolstadt mit ihren späten Treffern noch den Sieg und damit die alleinige Tabellenführung. Meister Berlin hatte zwei Tage nach der 1:3-Heimschlappe gegen die Kölner Haie ebenfalls Mühe und setzte sich gegen die Franken erst nach dem goldenen Treffer von Denis Pederson im Penaltyschießen durch.

Mannheim besiegt die DEG

Vizemeister Adler Mannheim hat derweil den ersten Heimsieg und den insgesamt zweiten Erfolg im dritten Spiel unter der Regie des ehemaligen Bundestrainers Greg Poss mit 5:3 (2:0, 0:3, 3:0) eingefahren. Der DEL-Rekordmeister rückte durch den 15. Heimsieg bis auf vier Punkte an die Play-off-Plätze heran. Die DEG Metro Stars waren hingegen nur im zweiten Drittel präsent, die Treffer von Thomas Jörg (22.), Chris Schmidt (33.) und Tore Vikingstad (35.) reichten nicht, um die erste Niederlage nach zuletzt vier Siegen in Folge abzuwenden. Der Abstand zu Tabellenführer Ingolstadt ist nun wieder auf sechs Punkte angewachsen.

Die Krefelder Pinguine kassierten im Rheinderby gegen die Kölner Haie durch das 3:4 (1:1, 0:0, 2:2, 0:1) n.P. derweil die vierte Niederlage in Folge. Die Domstädter, bei denen Top-Torjäger Ivan Ciernik die Partie erst spät drehen konnte, rückten derweil mit nun 56 Punkten auf den vierten Platz vor. Die Krefelder dagegen verlieren zusehends den Anschluss an die Play-off-Ränge und haben nun schon neun Punkte Rückstand auf den achten Tabellenplatz.

Freezers gewinnen Nordderby

In einem spannenden Nordderby gewannen derweil die Hamburg Freezers gegen die Hannover Scorpions mit 4:3 (2:2, 1:0, 0:1, 1:0) n.P. und belegen damit in der Tabelle mit 54 Punkten den 6. Platz. Für die Freezers war es bereits der vierte Erfolg in Serie. Den entscheidenden Penalty verwandelte Marc Beaucage.

Den bereits dritten Sieg in Folge holten die Frankfurt Lions durch das 6:1 (2:0, 3:0, 1:1) gegen die Iserlohn Roosters, die dadurch weiter in den Niederungen der Liga verweilen. Für die Hessen machten Christopher Bright (15.), David Gosselin (19.), Daniel Corso (24.), Martin Reichel (31.), Dwayne Norris (40.) und Christian Kohmann (48.) das halbe Dutzend voll, Vitalij Aab verkürzte für die Roosters (59.).

Im Kellerduell verloren die Füchse Duisburg bei den Kassel Huskies mit 2:3 (1:1, 1:1, 0:1). Kassel übergab durch den elften Saisonsieg die Rote Laterne an Augsburg. Für Duisburg, das mit Trainer und Ex-Nationalstürmer Didi Hegen sowie mit Sportdirektor Uli Egen jüngst um ein Jahr verlängert hat, trafen Stephane Robitaille (10.) und Hugo Boisvert (34.). Martin Hlinka (8.), Tobias Abstreiter (25.) und Ryan Kraft (52.) schossen Kassel zum Sieg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%