Eishockey DEL
Iserlohn beurlaubt Coach Stirling

Die Iserlohn Roosters aus der DEL haben am Donnerstag Trainer Steve Stirling beurlaubt. Dessen Posten übernimmt bis zum Saisonende Co-Trainer Uli Liebsch.

Die Iserlohn Roosters haben auf die Talfahrt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) reagiert und sich von Trainer Steve Stirling getrennt. Der Kanadier wurde nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge am Donnerstag mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

In der Tabelle sind die Roosters um Top-Torschütze Michael Wolf auf Platz elf und damit aus den Pre-Play-off-Plätzen gefallen. Bis zum Saisonende übernimmt der bisherige Co-Trainer Uli Liebsch die Leitung der Mannschaft.

"Keine Ausreden mehr"

"Es war eine menschlich schwere Entscheidung, die sportliche Entwicklung des Teams ließ aber keine andere Konsequenz zu", sagte Manager Karsten Mende und nahm die Mannschaft in die Pflicht: "Sie hat jetzt keine Ausreden mehr." Der ehemalige NHL-Stürmer Stirling hatte das Traineramt in Iserlohn vor der Saison übernommen und besitzt noch einen Vertrag bis 2010.

Der Fall Stirling ist die fünfte Trainerentlassung in der laufenden Spielzeit. Zuvor wurden bereits Bill Stewart (Hamburg reezers), Benoit Laporte (ERC Ingolstadt), Doug Mason und Clayton Beddoes (beide Kölner Haie) von ihren Aufgaben entbunden. Karel Lang und Dieter Hegen waren bei Schlusslicht Füchse Duisburg freiwillig zurückgetreten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%