Eishockey DEL
Iserlohn-Trainer Liebsch bleibt vorerst bis 2010

Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem neuen Trainer Ulrich Liebsch um ein Jahr verlängert. Dagegen wird sich der DEL-Verein wohl von einigen Spielern trennen.

Ulrich Liebsch bleibt Trainer der Iserlohn Roosters in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Wie der Klub am Freitag mitteilte, wird der Vertrag mit Liebsch um ein Jahr verlängert. Liebsch hatte den Trainerposten bei den Roosters nach der Trennung von Steve Stirling im Februar übernommen, den Einzug in die Play-offs aber verpasst.

"Uli hat unter Beweis gestellt, dass er die Anforderungen des DEL-Traineramtes und die Bedürfnisse der Roosters miteinander vereinbaren kann", sagte Manager Karsten Mende. Liebsch wird daher auch seinen Diplom-Trainer-Lehrgang an der Sporthochschule in Köln fortsetzen.

Zudem gaben die Roosters bekannt, dass die Spieler Benjamin Simon, Greg Classen, David Sulkovsky, Henry Martens, Norm Maracle, Chris Schmidt und Bobby Wren in den sportlichen Planungen keine Rolle mehr spielen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%