Eishockey DEL
Iserlohner Wolf und Hock beste Offensiv-Akteure

Michael Wolf hat nach 16 Jahren als erster Deutscher die Wertung des besten Torschützen der DEL für sich entscheiden können. Scorerkönig der Liga wurde Klubkollege Robert Hock.

Zwei deutsche Spieler haben erstmals seit 19 Jahren die wichtigsten Offensiv-Wertungen in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gewonnen. Mit 44 Treffern gewann Nationalspieler Michael Wolf von den Iserlohn Roosters den Titel des Torschützenkönig DEL. Robert Hock, Teamkollege vom Wolf war mit 87 Punkten bester Scorer. Die beiden Kölner Dieter Hegen und Gerd Truntschka hatten 1989 als letztes deutsches Duo in der damaligen Bundesliga diese beiden Titel gewonnen.

Hegen war 1992 auch der letzte deutsche Torschützenkönig, ehe Wolf nun sein Nachfolger wurde. Letzter deutscher Scorerkönig vor Hock war 1998 der Schwenninger Mark Mackay.

Zuschauerkrösus der DEL-Hauptrunde waren erneut die Kölner Haie. Zu den 28 Heimspielen strömten 344 899 Zuschauer , was einem Schnitt von 12 317 entsprach. Die Nummer zwei war Titelverteidiger Adler Mannheim (325 912/11 639), der im Vergleich zur Vorsaison im Schnitt mehr als 1 000 Besucher verlor. Noch deutlicher war der Zuschauerschwund bei den Hamburg Freezers: 247 354 Fans kamen (8 834) - im Schnitt über 1 400 weniger. Insgesamt sahen 2 311 997 Zuschauer die 420 Vorrundenspiele, 5 504 pro Partie (Vorjahr: 6 175).

Bester Torhüter der Vorrunde war der Kölner Travis Scott mit 2, 19 Gegentoren pro Spiel, der Kanadier wechselte Anfang Dezember nach Russland. Über die komplette Saison bot Nationaltorwart Dimitrij Kotschnew von Vorrundensieger Nürnberg Ice Tigers (2,35) die konstanteste Leistung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%