Eishockey DEL
Kassel Huskies reißen den ERC Ingolstadt

Der Tabellenvorletzte Kassel hat in der Deutschen Eishockey-Liga für eine faustdicke Überraschung gesorgt und Tabellenführer Ingolstadt mit 5:2 (2:0, 0:0, 3:2) vom Eis gefegt. Köln verlor unterdessen in Nürnberg.

Der Tabellenvorletzte Kassel Huskies hat in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) für eine Überraschung gesorgt und vor heimischem Publikum Tabellenführer ERC Ingolstadt mit 5:2 (2:0, 0:0, 2:3) geschlagen. Nach der vierten Auswärtsniederlage aus den letzten fünf Partien in der Fremde ist der Vorsprung der Bayern auf die zweitplatzierten Eisbären Berlin auf nur noch vier Zähler geschmolzen.

Auf Rang drei bleiben die Kölner Haie (51 Punkte), die sich aber von den zwei Niederlagen unter der Woche gegen den ERC beeindruckt zeigten und im vorgezogenen Match des 45. Spieltages mit 1:2 (0:0, 0:1, 1:1) bei den Nürnberg Ice Tigers (48) verloren. Den ersten Erfolg nach zuvor drei Niederlagen in Folge feierten die DEG Metro Stars (49) beim 7:1 (1:0, 4:0, 2:1)-Kantersieg bei Aufsteiger Füchse Duisburg (33). Einen Dämpfer im Kampf um die Play-off-Plätze mussten dagegen die Hamburg Freezers (44) durch die überraschende 1:4 (0:1, 1:3, 0:0)-Niederlage beim Tabellenletzten Augsburg Panthers (23) einstecken.

Die Hannover Scorpions (45) siegten unterdessen 2:1 (0:0, 2:0, 0:1) bei den Iserlohn Roosters (36), die ihre erste Heimniederlage nach zuvor vier Heimsiegen in Serie kassierten. Außerdem feierten die Krefeld Pinguine (42) durch das 2:1 (1:1, 0:0, 1:0) gegen die Frankfurt Lions (44) den 15. Saisonsieg. In Kassel sorgten die Gastgeber durch Ryan Kraft (10., 45., 52.), Jason Ulmer (20.) und Tobias Abstreiter (58.) für den nicht eingeplanten neunten Saisonsieg der Nordhessen. Für die auf ganzer Linie enttäuschenden Gäste aus Ingolstadt trafen lediglich Glenn Goodall (47.) und Jason Holland (53.).

Ice Tigers feiern vierten Sieg in Folge

Greg Leeb (25.) brachte in Nürnberg die Ice Tigers in Führung. Kölns Ivan Ciernik glich sieben Minute vor dem Ende aus, doch Robert Döme gelang drei Minuten später der Siegtreffer zum vierten Sieg in Folge für die Gastgeber. Jeff Tory (13., 25., 55.), Klaus Kathan (23., 48.), Tore Vikingstad (34.) und Patrick Reimer (37.) sorgten für den ersten DEG-Sieg nach zuvor drei Niederlagen in Serie. Michael Henrich (45.) erzielte den Ehrentreffer für die schwach spielenden Gastgeber.

Den zweiten Sieg aus den letzten 17 Spielen für die Augsburger schossen Steve Potvin (10.) Arvids Rekis (21.), Rainer Suchan (25.) und Scott King (31.) heraus. Van Impe (32.) gelang lediglich der Ehrentreffer. In Krefeld brachte Steve Kelly (3.) die Gäste zunächst in Führung, ehe Boris Blank drei Minuten später für die Pinguine ausglich. Den entscheidenden Treffer für die Pinguine markierte Robert Guillet (51.).

In Iserlohn bestätigten die Gäste aus Krefeld durch Treffer von Brad Tapper (32.) und Marty Murray (36.) ihren Aufwärtstrend und sorgten für den zweiten Sieg in Folge. Linus Fagemo (48.) erzielte lediglich den Anschlusstreffer für die Gastgeber.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%