Eishockey DEL
Kölner Haie mit Arbeitssieg gegen Eisbären Berlin

Die Kölner Haie konnten in der DEL einen hart erkämpften 3:1-Sieg gegen die Eisbären Berlin verbuchen. Zum Mann des Tages avancierte Ex-NHL-Profi William Lindsay, der das 2:1 markierte und das 3:1 vorbereitete.

Den sechsten Sieg in Serie konnten die Kölner Haie in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) einfahren. Gegen den deutschen Meister Eisbären Berlin hieß nach einer schwer umkämpften Partie und dank einer herausragenden Leistung von Ex-NHL-Profi William Lindsay am Ende 3:1 (0:0, 1:1, 2:0) für den KEC. In der 51. Minute war der 34 Jahre alte Stürmer, der erst am vergangenen Donnerstag sein Debüt beim achtmaligen Champion gefeiert hatte, zum 2:1 für die "Haie" erfolgreich. Außerdem leistete der 819-malige NHL-Angreifer die Vorarbeit zum 3:1 durch Jeremy Adduono (58.) und war damit maßgeblich dafür verantwortlich, dass sich der Aufwärtstrend der Mannschaft von Ex-Bundestrainer Hans Zach fortsetzte.

Berlin über weite Strecken die bessere Mannschaft

Vor 15 010 Zuschauern in der Kölnarena waren allerdings die Eisbären über weite Strecken die klar bessere Mannschaft. Vor allem läuferisch hatte der Titelverteidiger ein klares Plus gegenüber dem KEC, scheiterte jedoch im Abschluss immer wieder am starken Torhüter Thomas Greiss, der in der kommenden Woche beim Deutschland-Cup auch im Nationalteam debütieren soll. Micki Dupont (37.) konnte als Einziger Greiss überwinden. Nur 44 Sekunden später glich Nationalstürmer Eduard Lewandowski (38.) zum 1:1 aus. Einen insgesamt guten Eindruck hinterließ bei den Berlinern der neu-verpflichtete tschechische Schlussmann Tomas Pöpperle. Sein einziger Fehler führte allerdings zum 1:1-Ausgleich.

Schiedsrichter Reichert (Lindau) verhängte in der kampfbetonten Partie gegen die Gastgeber 18, gegen die Eisbären 16 Strafminuten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%