Eishockey DEL
Kühnhackl spricht sich für DEL-Reform aus

Geht es nach Erich Kühnhackl, dann gibt es in Zukunft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wieder Auf- und Absteiger. "Mann sollte auf die Fans hören", sagte der Ex-Bundestrainer.

Erich Kühnhackl hat die Wiedereinführung der Auf- und Abstiegsregelung zwischen der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und der zweiten Bundesliga gefordert. "Ich bin für Auf- und Abstieg. Der Sport ist trotz aller wirtschaftlichen Parameter wichtig, daher sollte man auf die Fans hören und diese Problematik neu diskutieren und ändern", sagte der neue Vizepräsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) bei Premiere.

Der Länderspiel-Rekordtorschütze kritisierte zudem den häufig wechselnden DEL-Modus und forderte alle Verantwortlichen im deutschen Eishockey zur besseren Zusammenarbeit auf: "Das deutsche Eishockey hat schon seit längerem ein Imageproblem. Jetzt müssen alle Organisationen an einem Strang ziehen und dabei unter einem Dach versuchen, die Problematik zu lösen", meinte Kühnhackl.

Bundestrainer Uwe Krupp forderte unterdessen eine Reduzierung der Teams in der DEL: "Aus der Sicht des Bundestrainers wären weniger Mannschaften und damit weniger Spiele begrüßenswert", erklärte Krupp.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%