Eishockey DEL
Lebeaus Gastspiel in Duisburg bereits beendet

Die Duisburger Füchse aus der DEL haben den Vertrag mit Topstürmer Patrick Lebeau nach wenigen Wochen wieder aufgelöst. Der Kanadier gehört ab sofort nicht mehr zum Kader.

Die Duisburger Füchse planen die kommende Saison in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) nun doch ohne Stürmer-Star Patrick Lebeau. Der kurz vor dem Saisonvorbereitungsprogramm verpflichtete Kanadier gehört ab sofort nicht mehr zum Kader. Offensichtlich hatte der 38-Jährige, der 1996 mit der Düsseldorfer EG und 2004 mit den Frankfurt Lions deutscher Meister wurde, Integrationsprobleme.

Lebeaus Ausbootung gab der Verein in einer Pressemitteilung bekannt. "Leider fehlen die Übereinstimmungen, wenn es um die Philosophien geht. Nachdem er im letzten Jahr mit seiner Verletzung kämpfen musste, war die Frage, ob er den Belastungen Stand hält. Wir hatten uns auf einen Ein-Jahres-Vertrag geeinigt. Das Trainingslager hat gezeigt, dass Pat zwar körperlich soweit ist, aber nicht zum Team passt", erklärt der sportliche Leiter Franz Fritzmeier, der von einer Option Gebrauch macht, den Vertrag aufzulösen.

Im Gegensatz zu Lebeau hat Stürmer Lars-Erik Spets im Allgäu seine Chance genutzt. Der Vertrag des 22-jährigen Norwegers wurde nun doch verlängert. "Damit haben wir die Planungen für die neue Saison aus unserer Sicht abgeschlossen", erläutert Fritzmeier vor der Rückreise nach Duisburg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%