Eishockey DEL
Nordamerikaner gewinnen DEL-Allstar-Game

Die Nordamerika-Auswahl hat das DEL-Allstar-Spiel gegen Team Europa mit 16:14 gewonnen. Die Stars der DEL präsentierten den Zuschauern in Dresden eine spektakuläre Show.

Das Allstar-Game der Deutschen Eishockey Liga (DEL) geht in diesem Jahr an die Auswahl der besten nordamerikanischen Profis. Die von Eisbären-Manager Peter John Lee trainierten Nordamerikaner setzten sich gegen das Team Europa mit 16:14 (5:5, 6:2, 5:7) durch. 3 400 Zuschauer sahen in der neuen Eis-Arena in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden einen spektakulären Schlagabtausch der DEL-Topstars.

Diese präsentierten sich zum zweiten Mal den Eishockey-Fans in Auswahl-Teams aus Europa und Nordamerika. Die erste Partie hatte im Vorjahr in Mannheim Nordamerika mit 12:10 zu seinen Gunsten entschieden. Über die Zusammensetzung der Mannschaften stimmten die Eishockey-Fans im Internet ab. In den Jahren zuvor trat jeweils die deutsche Nationalmannschaft zu den Allstar-Games gegen die gewählte DEL-Auswahl an.

Dresden-Profis von den Fans gefeiert

In Dresden wurden von Beginn an Kevin Gardner und Petr Sikora besonders gefeiert, die beide ansonsten für die derzeit nur drittklassigen Dresdner Eislöwen stürmen. Die ersten Tore aber schossen der Krefelder Herberts Vasiljevs (1.) und Eisbär Sven Felski (2.) für die Europäer.

Als es nach acht Minuten ohne jeglichen Einsatz beider Teams 3:3 stand, war ein Handball-Resultat bereits zu befürchten. Doch dann befleißigten sich die Spieler zu höherem Tempo sowie einigen guten Abwehr-Aktionen und auch die Torhüter Robert Müller sowie Norm Maracle zeichneten sich mehrfach aus.

Ramsay, Bellissimo und Alinc treffen dreifach

Für die vor dem Tor entschlosseneren Nordamerikaner trafen Francois Fortier (5. und 44.), Harlan Pratt (7.), Ryan Ramsay (8., 39. und 44.), Brad Leeb (10.), Jason Ulmer (11.), Peter Ratchuk (21. ), Richard Regehr (22. und 37.), Deron Quint (24.), Nathan Robinson (40.) und Vince Bellissimo (42., 46. und 51.).

In Europas Auswahl zeichneten sich auch die Erstliga-Torjäger Michael Wolf (16.) und Ivan Ciernik (6.) als Torschützen aus. Vasiljevs (26. und 47.) traf noch zweimal. Eduard Lewandowski (11. und 53.), Petr Sikora (35.), Jan Alinc (41., 52. und 53.), Michal Bakos (48.) und Christoph Ullmann (57.) besorgten die restlichen Treffer.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%