Eishockey DEL
Nürnberg Ice Tigers offenbar gerettet

99 Tage nach dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen die Tigers scheint der Verbleib in der DEL gesichert zu sein. Medien berichten von unterschriftsreifen Verträgen.

Der Verbleib der finanziell angeschlagenen Nürnberg Ice Tigers in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) scheint gesichert zu sein. Von unterschriftsreifen Verträgen 99 Tage nach dem Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens berichten die Nürnberger Nachrichten. Der Vizemeister von 2007 hatte sich am vergangenen Sonntag sportlich für die Viertelfinal-Play-offs qualifiziert.

Übergabe der Tigers.

Nach Informationen des Blattes sollen sich der bisherige Alleingesellschafter Günter Hertel und der Schmuckunternehmer Thomas Sabo mündlich auf eine Übergabe der Ice Tigers Gmbh geeinigt haben. Die Unterschriften und die notarielle Beglaubigung sollen in den nächsten Tagen folgen.

Demnach würde Hertel seine Anteile für die symbolische Summe von einem Euro abgeben. Sabo und der Pharmazeut Michael Popp sowie ein nicht bekannter Investor übernähmen die Verbindlichkeiten des Klubs in sechsstelliger Höhe und bildeten den Gesellschafterkreis. Die Nürnberger Arena-Gmbh wird dagegen nicht als Mitgesellschafter fungieren. Offen sind noch personelle Fragen im sportlichen Bereich.

Nürnbergs Geschäftsführer Norbert Schumacher hatte den Verein im vergangenen Herbst für zahlungsunfähig erklärt und am 26. November die Eröffnung eines Insolvenzverfahren beantragt. Danach hatten die Franken aber in der DEL weiterspielen können. Erst am Montag hatte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke bei der Gesellschafterversammlung der Liga in Düsseldorf erklärt, dass derzeit rechtlich und wirtschaftlich kein Grund bestehe, den Klub aus der DEL auszuschließen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%