Eishockey DEL
Nürnberg verteidigt Tabellenführung

Die Ice Tigers Nürnberg haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die Tabellenführung verteidigt. Die Franken besiegten Iserlohn 3:1 und haben nun 97 Punkte auf dem Konto.

In der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben die Ice Tigers Nürnberg ihren Platz an der Tabellenspitze am 50. Spieltag behauptet. Die Franken, die nach dem 3:1 (0:1, 1:0, 2:0) über die Iserlohn Roosters 97 Punkte auf dem Konto haben, feierten ihren neunten Sieg aus den letzten zehn Spielen und hielten damit den Verfolger Eisbären Berlin auf Distanz. Die Hauptstädter (96) setzten sich 5:2 (0:0, 4:2, 1:0) bei den Krefelder Pinguinen durch.

Die Kölner Haie (89) bleiben durch den 6:2 (3:1, 1:1, 2:0)-Erfolg beim EHC Wolfsburg erster Verfolger des Spitzenduos. Dahinter folgen die Frankfurt Lions (87) nach einem 3:1 (1:0, 1:0, 1:1)-Pflichtsieg gegen Schlusslicht Füchse Duisburg.

Meister Adler Mannheim erkämpfte ein 3:2 (0:0, 1:2, 2:0) bei den Augsburger Panther. Der ERC Ingolstadt kam zu einem 4:0 (0:0, 1:0, 3:0) beim Vorletzten Straubing Tigers. Die DEG Metro Stars machten durch das 4:3 (1:1, 2:1, 0:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen bei den Hannover Scorpions einen weiteren Schritt im Kampf um die Play-off-Plätze.

In Nürnberg glich Ahren Spylo (28.) den 0:1-Rückstand durch Robert Hock (7.) erst Mitte des zweiten Drittels aus. Anschließend wurden Sean Brown (46.) und Spylo (58.) zu Matchwinnern für die Gastgeber.

Die Berliner spielten den Sieg in Krefeld mit einem Dreierpack innerhalb von zwei Minuten heraus, als Tyson Mulock (32.), Constantin Braun (32.) und Nathan Robinson (33.) das 4:1 herausschossen. Nach dem Tor von Patrick Hager (38.) setzte Tobias Draxinger (60.) den Schlusspunkt.

Die Haie schlugen nach dem frühen 0:1 des Wolfsburgers Christoph Wietfeldt (3.) postwendend zurück. Nach dem Ausgleich durch Todd Warriner (4.) brachten Sean Tallaire (11.) und Moritz Müller (14.) die Kölner auf die Siegerstraße. In Augsburg brachte Francois Methot (36., 48.) die Mannheimer zurück ins Spiel, die drei Punkte machte Michael Hackert (57.) perfekt.

Die DEG feierte in Hannover trotz zweimaligen Rückstandes den dritten Sieg in Folge. Jamie Wright (10.) und Jason Pinizzotto (29.) glichen jeweils aus, Patrick Reimer (33.) erzielte die erste Führung für die Gäste. Tino Boos (58.) rettete die Scorpions in die Verlängerung, doch Rob Collins verwandelte den entscheidenden Penalty für die DEG.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%