Eishockey DEL
"Pinguin" Loyns lange auf Eis

Einen Fußbruch hat Center Lynn Loyns von den Krefeld Pinguinen erlitten und fehlt dem Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bis Mitte Februar. Der US-Amerikaner muss nicht operiert werden und darf in Heimaturlaub.

Mit einer schlechten Nachricht geht das Jahr für Stürmer Lynn Loyns von den Krefeld Pinguinen zu Ende. Der US-Amerikaner hat sich am Sonntag im Spiel der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Iserlohn Roosters (4:2) einen Fußbruch zugezogen und fällt bis Mitte Februar aus. Eine Operation bleibt Loyns erspart. Trainer Jiri Ehrenberger erteilte dem Center als Trostpflaster die Freigabe für eine Heimreise während der Zeit, in der Loyns einen Gips tragen muss.

Geduld müssen die Pinguine auch in punkto Dusan Milo haben, der wegen eines Sehnenanrisses im Knie noch zwei Wochen pausieren muss.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%