Eishockey DEL
Pinguine jubeln über Auswärtssieg in Hamburg

Die Krefeld Pinguine haben zum Auftakt des 31. Spieltages der DEL mit 4:3 nach Penaltyschießen bei den Hamburg Freezers die Oberhand behalten. Den entscheidenen Penalty verwandelte Ivo Jan für die Gäste.

In der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) haben die Hamburg Freezers das Duell mit dem Tabellennachbarn Krefeld Pinguine verloren. Mit 3:4 (2:2, 1:1, 0:0, 0:0) nach Penaltyschießen mussten sich die Gastgeber geschlagen geben, die mit nun drei Punkten Rückstand auf Krefeld Zehnter der Tabelle bleiben.

Vor 8 547 Zuschauern verwandelte "Pinguin" Ivo Jan den entscheidenden Penalty. In der regulären Spielzeit glichen zunächst Greg Classen (5.) und Brad Smith die zweimalige Führung der Krefelder durch Lynn Loyns (3.) und Alexander Seliwanow (11.) aus. Im zweiten Drittel gingen die Freezers dank Witali Aab (22.) erstmals in Führung, doch erneut Loyns traf zum 3:3. In der Overtime konnte die Freezers auch eine Überzahlsituation nicht zur Entscheidung nutzen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%