Eishockey DEL
Pinguine rutschen auch in Frankfurt aus

Im Kampf um die Play-off-Plätze haben die Krefeld Pinguine in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Beim Tabellennachbarn Frankfurt Lions unterlag der Neunte mit 1:2.

Die Krefeld Pinguine müssen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) weiter um einen Play-off-Platz zittern. Am 25. Spieltag unterlag der Tabellenneunte mit 1:2 (0:0, 0:1, 1:1) bei den Frankfurt Lions und hat zwei Punkte Rückstand auf die achtplatzierten Hannover Scorpions (65). Frankfurt kletterte durch den Sieg mit nunmehr 68 Punkten auf Platz sieben.

Vor 5 950 Zuschauern brachte Michael Hackert die Gastgeber in der 34. Minute 1:0 in Führung. Zu Beginn des Schlussdrittels machte dann David Gosselin (42.) vorzeitigen den Erfolg gegen die schwachen Krefelder perfekt, die sich eigentlich für das 4:5 bei Schlusslicht Augsburger Panther rehabilitieren wollten. Das 1:2 der Gäste 29 Sekunden vor der Schlusssirene durch Torjäger Alexander Seliwanow kam zu spät.

Für die Frankfurter war es nach dem 6:3 im ersten Saison-Heimspiel gegen die Krefelder bereits der zweite Erfolg gegen die Pinguine in dieser Spielzeit. Auf eigenem Eis hatte Krefeld 2:3 gegen Frankfurt gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%