Eishockey DEL: Pokalsieger Düsseldorf unterliegt in Hamburg

Eishockey DEL
Pokalsieger Düsseldorf unterliegt in Hamburg

Der frischgebackene Pokalsieger DEG Metro Stars hat in der DEL eine 3:5-Niederlage bei den Hamburg Freezers kassiert. Zudem feierte Spitzenreiter ERC Ingolstadt einen 3:2-Sieg nach Penaltyschießen über die Kölner Haie.

Nur zwei Tage nach ihrem Erfolg im Pokalfinale sind die DEG Metro Stars in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Die Rheinländer verloren 3:5 (2:1, 1:3, 0:1) bei den Hamburg Freezers und damit zudem Platz vier an den punktgleichen rheinischen Rivalen aus Köln, obwohl die Haie wieder eine Niederlage gegen Tabellenführer ERC Ingolstadt einstecken mussten. Beim 2:3 (1:0, 1:1, 0:1, 0:1) nach Penaltyschießen holten die Domstädter am 48. Spieltag dabei aber wenigstens den ersten Punkt beim Spitzenreiter.

Durch den sechsten Heimsieg in Serie wahrten die "Panther" mit 95 Zählern vier Punkte Vorsprung auf die Eisbären Berlin (91). Der Meister, der vier Rückkehrer aus Turin schonte, gewann 5:3 (1:2, 3:1, 1:0) bei den Krefeld Pinguinen und hielt damit die Nürnberg Ice Tigers (88) auf Distanz. Die Franken gingen gegen Aufsteiger Füchse Duisburg nach dem 3:1 (1:1, 2:0, 0:0) ebenfalls als Sieger vom Eis.

Mannheim hofft weiter auf Rang acht

Der unterlegene Pokalfinalist Adler Mannheim erhielt die Hoffnung auf den Sprung auf Platz acht mit einem 5:2 (0:2, 3:0, 2:0) gegen die Iserlohn Roosters am Leben. Dabei beendete das Team von Ex-Bundestrainer Greg Poss seine Serie von drei Heimniederlagen. Der Rückstand der Adler (66) auf einen Play-off-Rang beträgt nur noch drei Punkte, da die Frankfurt Lions (69) vor heimischem Publikum überraschend den Augsburger Panthern mit 4:6 (1:2, 3:2, 0:2) unterlagen. Nur beinahe einen Ausrutscher leisteten sich dagegen die Hannover Scorpions (75) beim knappen 3:2 (0:1, 2:1, 1:0) bei Schlusslicht Kassel Huskies.

Vor 4 681 Zuschauern in der ausverkauften Ingolstädter Arena waren die Gastgeber nach knapp dreiwöchiger Olympia-Pause zunächst überlegen, doch die Führung erzielten überraschend die Haie durch Brad Schlegel (20.). Philip Gogulla (38.) erhöhte auf 2:0, ehe Jason Holland (40.) kurz vor dem Ende des zweiten Spielabschnitts für die "Panther" auf 1:2 verkürzte. In der Folgezeit rettete der überragende "Haie"-Keeper Thomas Greiss mehrfach sehenswert, musste jedoch vier Minuten vor dem Ende den Ausgleich durch Florian Keller hinnehmen. Den entscheidenden Penalty für Ingolstadt versenkte Glenn Goodall.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%