Eishockey DEL
Reformen der DEL stoßen auf Zustimmung

Das Reformpaket der DEL ist beim Deutschen Eishockey-Bund (DEB) und der Eishockeyspielbetriebsgesellschaft (Esbg) auf breite Zustimmung gestoßen. Es sieht eine Ausländerreduzierung und intensivere Nachwuchsförderung vor.

Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) und die Eishockeyspielbetriebsgesellschaft (Esbg) haben das von der Deutschen Eishockey Liga (DEL) beschlossene Reformpaket begrüßt. Die Reduzierung der Ausländerplätze, sowie Pläne zu einer intensiveren Nachwuchsförderung sind auf breite Zustimmung gestoßen. "Das war ein wichtiger Schritt für die Zukunft des deutschen Eishockeys", sagte DEB-Generalsekretär Franz Reindl. Esbg-Geschäftsführer Oliver Seeliger erklärte, den eingeschlagenen Weg mitgehen zu wollen: "Ich sehe gute Chancen, dass wir zum großen Teil das erfüllen können, was man von uns erwartet."

Die DEL hatte am Mittwoch beschlossen, die Spielerlizenzen für Importspieler ab der kommenden Saison um eine Position zu kürzen. Demnach können die DEL-Klubs zwar weiterhin zwölf ausländische Spieler unter Vertrag nehmen, allerdings dürfen von diesen Profis auf dem Spielberichtsbogen lediglich maximal zehn statt bisher elf vermerkt sein.

Mehr Einsatzzeit für Nachwuchsspieler

Zudem muss jeder Lizenzklub in Zukunft mit einem Stammverein einen Kooperationsvertrag abschließen. Dieser beinhaltet unter anderem eine Mindestanzahl an Eiszeiten für mindestens fünf Jugendmannschaften und die Einstellung qualifizierter Trainer. "Einer musste den ersten Stein werfen. Wir wünschen uns, dass andere dies als Signal sehen und auch Verantwortung übernehmen", sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke. Das Konzept sieht vor, dass der DEB die Aufgaben der Kontrolle sowie der Weiterbildung übernimmt und die Esbg für eine Ausländerreduzierung auch in der 2. Liga sowie Oberliga sorgt.

Am Rande des Deutschland-Cups Anfang November werden die Sportausschüsse der DEL, des DEB sowie der Esbg zusammentreffen, um konkrete Beschlüsse zu fassen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%