Eishockey DEL
Scorpions verpassen direkte Play-off-Qualifikation

Durch eine 1:2-Pleite im Nordderby gegen die Hamburg Freezers haben die Hannover Scorpions die direkte Play-off-Qualifikation verfehlt. Damit dürfen Mannheim und Iserlohn jubeln.

Deutscher Meister Adler Mannheim und die Iserlohn Roosters haben sich die letzten beiden direkten Play-off-Tickets in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gesichert. Das Duo profitierte am Mittwoch von einer Heimniederlage der Hannover Scorpions, die mit dem 1:2 (0:0, 1:1, 0:1) gegen die Hamburg Freezers ihre Möglichkeit auf die direkte Qualifikation verspielten und wahrscheinlich den Umweg über die Pre-Play-offs nehmen müssen.

Zuvor hatten sich die Nürnberg Ice Tigers, Eisbären Berlin, Kölner Haie und Frankfurt Lions für die Play-offs qualifiziert. Die Freezers dürfen weiterhin auf den Einzug in die Vor-Play-offs hoffen und rückten auf Rang neun vor.

John Tripp (42.) entschied die Begegnung im letzten Drittel mit dem Tor zum Endstand. Zuvor hatten Vitalij Aab (26.) für Hamburg und Eric Schneider (35.) für die Scorpions getroffen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%