Eishockey DEL
Warriner muss nach Matchstrafe viermal zuschauen

Die Kölner Haie müssen vier Spiele ohne Todd Warriner auskommen. Nach einer Matchstrafe beim 3:4 gegen Straubing zog der DEL-Kontrollausschuss den Angreifer aus dem Verkehr.

Der kriselnde Vizemeister Kölner Haie muss in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) vorerst auf den Kanadier Todd Warriner verzichten. Der Disziplinarausschuss der DEL verurteilte den Kanadier zu einer Sperre von vier Spielen sowie einer Geldstrafe von 1 200 Euro.

Warriner hatte bei der 3:4-Niederlage am Sonntag gegen die Straubing Tigers eine Matchstrafe wegen unsportlichen Verhaltens erhalten. Der Angreifer hatte eine Wasserflasche in Richtung eines Schiedsrichters geworfen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%