Eishockey International
Eisbären treffen auf Oulu und Magnitogorsk

In der neu eingeführten Eishockey-Champions-League trifft der deutsche Meister Eisbären Berlin in der Gruppe A auf Karpat Oulu und Metallurg Magnitogorsk.

Der erste Auftritt in der Eishockey-Champions-League für die Eisbären Berlin hat es in sich. Der deutsche Eishockey-Meister trifft in der "Königsklasse" auf starke europäische Konkurrenten. Die Berliner messen sich in Gruppe A mit Finnlands Serienmeister Karpat Oulu und dem russischen Top-Klub Metallurg Magnitogorsk. Das ergab die Auslosung am Freitag in Zürich.

Die Nürnberg Ice Tigers, Hauptrundensieger in der Deutschen Eishockey Liga (DEL), kämpfen in einem Qualifikationsturnier vom 12. bis 14. September gegen den SC Bern (Schweiz) und den HC Kosice (Slowakei) um den zwölften und letzten Platz im mit zehn Mill. Euro dotierten Wettbewerb. Der Sieger trifft in der Gruppe B auf den schwedischen Champion HV 71 Jonkoping sowie den finnischen "Vize" Espoo Blues.

"Eine große Herausforderung"

"Wenn wir vom Verletzungspech verschont bleiben, haben wir eine kleine Chance. Es ist eine große Herausforderung für uns", sagte Eisbären-Trainer Don Jackson nach der Auslosung.

Die Gruppenphase geht vom 8. Oktober bis 3. Dezember und umfasst je zwei Heim- und Auswärtsspiele am Mittwoch. Nur der Gruppensieger erreicht das Halbfinale (10. Dezember und 7. Januar). Das Finale mit Hin- und Rückspiel ist für den 21. und 28. Januar 2009 terminiert.

Der internationale Eishockey-Verband Iihf hatte die Einführung des Wettbewerbs mit zwölf Mannschaften aus sieben Ländern Mitte Januar beschlossen und hofft dank der von einem russischen Energieriesen (Gazprom) als Sponsor ermöglichten lukrativen Prämien auf eine hohe Akzeptanz.

So erhält der Sieger eine Million, der Finalist 500 000 Euro. Das Erreichen des Halbfinales wird mit 200 000 Euro belohnt. Jeder teilnehmende Verein und dessen Liga erhalten jeweils 300 000 Euro, der nationale Verband 100 000.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%