Eishockey Nationalmannschaft
Krupp hofft weiter auf Lüdemann-Comeback

Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp hat die Hoffnung auf ein Comeback von Mirko Lüdemann in der Nationalmannschaft noch nicht aufgegeben. Der Ex-NHL-Profi will den Verteidiger noch zur Teilnahme an der B-WM überreden.

Zumindest für die B-WM hat der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) die Hoffnung auf eine Rückkehr von Verteidiger Mirko Lüdemann in die Nationalmannschaft noch nicht aufgegeben. Der Abwehrspieler der Kölner Haie hatte vor einem Jahr nach Meinungsverschiedenheiten mit Ex-Bundestrainer Greg Poss nach 132 Länderspielen seinen Rücktritt erklärt.

Bei den Olympischen Spielen in Turin (10. bis 26. Februar) wird der 32-Jährige definitiv nicht mitwirken, doch DEB-Generalsekretär Franz Reindl hofft auf eine Teilnahme des Weltklasse-Abwehrspielers bei der B-Weltmeisterschaft in Amiens (24. bis 30. April). "Für die B-WM habe ich ihn noch nicht abgeschrieben", sagte Reindl.

Auch der neue Bundestrainer Uwe Krupp will Lüdemann zu einem Comeback bewegen. "Er hat seine Olympia-Teilnahme abgesagt, weil er eine Pause machen will. Das kann ich verstehen. Aber ich habe seine Telefonnummer und werde ihn nach Olympia anrufen", sagte der frühere NHL-Profi. Lüdemann hatte nach dem Abstieg der Nationalmannschaft und dem Abschied von Poss Entgegenkommen signalisiert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%