Eishockey Nationalmannschaft
Krupp: "Wir haben gemeinsame Ziele bis 2010"

Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp will trotz der Enttäuschungen bei der WM in Kanada seine Arbeit fortführen. "Wir haben gemeinsame Ziele bis 2010", so der 42-Jährige.

Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp plant langfristig und lässt sich bei seiner Arbeit auch durch die Enttäuschungen bei der WM in Kanada nicht vom Kurs abbringen. "Wir haben gemeinsame Ziele bis 2010. Solange sich daran nichts drastisch ändert, werde ich mein Wort halten, dass ich weitermache", sagte der 42-Jährige am Dienstag in Halifax, nachdem sein Team mit einem 5:3-Sieg gegen Lettland für einen versöhnlichen Abschluss und Platz zehn in der Endabrechnung gesorgt hatte.

Selbst ein Angebot aus der nordamerikanischen Profiliga NHL könnte ihn nicht umstimmen, betonte Krupp. "Das würde keinen Strich durch die Rechnung machen. Wenn ich sage, ich mache es, dann mache ich es auch", sagte der frühere NHL-Profi. Eine konkrete Offerte aus Nordamerika liege ihm aber ohnehin nicht vor. Krupp, der 810 Spiele in der NHL absolvierte, ist seit Dezember 2005 Bundestrainer und führte die deutsche Nationalmannschaft zurück in die Erstklassigkeit und bei der WM im vergangenen Jahr überraschend auf Platz neun.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%