Eishockey Nationalmannschaft
Sturm lässt WM-Teilnahme offen

NHL-Profi Marco Sturm hat Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp noch keine Zusage zur WM in Russland (27. April bis 13. Mai) gegeben. "Es ist noch nicht sicher, ob er kommt", sagte Krupp.

NHL-Profi Marco Sturm lässt Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp zappeln. Der 28-Jährige hat gegenüber Krupp seine Teilnahme an der WM in Russland (27. April bis 13. Mai) offen gelassen. "Es ist nicht sicher, ob er kommt", sagte der Bundestrainer. Der Stürmer hat mit den Boston Bruins zwar die Play-offs um den Stanley Cup verpasst und stünde somit zur Verfügung. Er erbat sich aber noch Bedenkzeit. "Er hat eine lange Saison hinter sich, die Stimmung in Boston ist schlecht, weil das Ziel nicht erreicht wurde. Wenn er nicht kommt, könnte ich es verstehen", sagte der Bundestrainer, der selbst 15 Jahre in der nordamerikanischen Profiliga spielte.

Sturm muss laut Krupp noch seinen Umzug von San Jose nach Boston abwickeln, da er nach seinem Wechsel im November 2005 sein Haus in Kalifornien noch nicht verkauft hat. "Er hat sich noch nicht endgültig entschieden. Aber ich bin nicht ganz so zuversichtlich", sagte Krupp. Dagegen plant der Bundestrainer mit NHL-Verteidiger Dennis Seidenberg, der am Dienstag mit Titelverteidiger Carolina Hurricanes ebenfalls die Playoffs verpasste.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%