Eishockey NHL
Boston fegt Montreal aus den Play-offs

Boston hat den Einzug in die nächste Runde der Play-offs geschafft. Die Bruins gewannen auch Spiel vier der "best-of-seven"-Serie gegen Montreal und feierten damit einen "Sweep".

Die Boston Bruins sind als erstes Team in das Play-off-Halbfinale der Eastern Conference in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL eingezogen. In der Viertelfinalserie gewann das Team des Langzeitverletzten Marco Sturm auch das vierte Spiel gegen die Montreal Canadiens mit 4:1 und fegte die Kanadier in der "best-of-seven"-Serie mit 4:0 aus den Play-offs. Damit nahm Boston erfolgreich Revanche für das Erstrunden-Aus gegen Montreal in den Play-offs der vergangenen Saison.

In der Vorschlussrunde der Eastern Conference treffen die Bruins nach dem ersten Auftakterfolg in den Play-offs seit 1999 auf den Sieger der Duelle zwischen den Pittsburgh Penguins und den Philadelphia Flyers, in denen Pittsburgh nach vier Begegnungen mit 3:1 in Führung liegt. Das NHL-Gründungsmitglied Montreal muss auch nach seiner 100. Saison weiter auf den 25. Stanley-Cup-Triumph warten.

Den ersten Matchball haben sich unterdessen die New York Rangers erspielt. Im vierten Spiel setzte sich die Mannschaft vom "Big Apple" 2:1 gegen die Washington Capitals durch und liegt in der Serie mit 3:1-Siegen vorne. In der Western Conference schafften die Calgary Flames nach einem 6:4-Erfolg gegen Chicago den Ausgleich in der Serie zum 2:2.

Ryder trifft doppelt für Boston

Vor 21 273 Zuschauern in Montreal ließ Andrej Kostizyn die heimischen Fans bereits nach 39 Sekunden hoffen und traf zum 1:0 für die Kanadier. Doch Ex-Montreal-Stürmer Michael Ryder und David Krejci brachten die Gäste mit einem "Doppelschlag" kurz vor Ende des ersten Drittels mit 2:1 nach vorne. Phil Kessel und Ryder mit seinem zweiten Tor des Abends machten den "Sweep" der Bruins in der Serie gegen Montreal im zweiten Drittel perfekt.

18 200 Zuschauer im New Yorker Madison Square Garden sahen im ersten Durchgang die Führung der Hausherren durch Paul Mara, die Chris Drury im Mittelabschnitt auf 2:0 ausbauen konnte. "Caps"-Topstar Alexander Owetschkin, mit 56 Treffern Toptorjäger in der regulären Saison, traf im Schlussdrittel mit seinem ersten Treffer in den diesjährigen Play-offs nur noch zum 1:2.

In einem abwechslungsreichen Spiel in Calgary hatten die Hausherren bereits mit 4:1 vorne gelegen, ehe Chicago kurz vor Ende des zweiten Drittels noch einmal zum Ausgleich kam. Im dritten Abschnitt machten Eric Nystrom und Jarome Iginla dann den Heimsieg der Flames perfekt.

Der Spieltag im Überblick:

Montreal Canadiens - Boston Bruins 1:4 (Play-off-Stand: 0:4), New York Rangers - Washington Capitals 2:1 (Play-off-Stand: 3:1), Calgary Flames - Chicago Blackhawks 6:4 (Play-off-Stand: 2:2)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%