Eishockey NHL
Bruins kommen in Pittsburgh unter die Räder

Die Boston Bruins von Nationalspieler Marco Sturm haben im Kampf um die Play-offs in der NHL weiter an Boden verloren. Bei den Pittsburgh Penguins setzte es am Sonntag eine bittere 0:5-Klatsche.

Nationalspieler Marco Sturm und die Boston Bruins haben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL eine empfindliche Niederlage einstecken müssen und im Kampf um einen Play-off-Platz weiter an Boden verloren. Die Bruins kamen bei den Pittsburgh Penguins mit 0:5 unter die Räder und liegen sieben Spiele vor Ende der Vorrunde weiter zehn Punkte hinter dem achten Tabellenplatz der Eastern Conference, der zum Einzug in die Ausscheidungsspiele genügen würde.

Penguins-Goalie Marc-Andre Fleury trieb Sturm und Co mit insgesamt 29 Paraden zur Verzweiflung, allein im ersten Drittel wehrte der 22-Jährige 13 Schüsse ab, auf der Gegenseite trafen die "Pens" bei neun Versuchen durch Jewgeni Malkin, Jungstar Sidney Crosby und Gary Roberts gleich dreimal, jeweils im Powerplay. Ryan Malone steuerte in Unterzahl nach 22 Minuten das 4:0 bei, ehe Crosby mit seinem zweiten Treffer des Tages für den Endstand sorgte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%