Eishockey NHL
Bruins nach dritter Niederlage vor dem Aus

Nach der dritten Niederlage im vierten Spiel gegen die Montreal Canadiens droht den Boston Bruins und Nationalspieler Marco Sturm in den Play-offs der NHL das vorzeitige Aus.

Die Boston Bruins um Nationalspieler Marco Sturm stehen in den Play-offs der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL kurz vor dem Aus. Das Team aus dem US-Bundesstaat Massachusetts verlor das vierte Spiel der "best-of-seven"-Serie gegen die Montreal Canadiens mit 0:1 und liegt damit bereits mit 1:3-Siegen im Hintertreffen. Spiel fünf der Serie steigt am Donnerstag wieder in Montreal.

Vor 17 565 Zuschauern im nicht ausverkauften TD Banknorth Garden waren Verteidiger Patrice Brisebois und Torhüter Carey Price die Sieggaranten für die Gäste aus Kanada. Kurz vor Ende des zweiten Drittels erzielte der 37-jährige Brisebois den entscheidenden Treffer der Partie, Rookie-Keeper Price wehrte 27 Schüsse ab und zeigte eine starke Leistung.

"Er zeigt all' das, was wir uns von ihm erhofft haben und ist sogar noch besser", freute sich Montreals Coach Guy Carbonneau über seinen jungen Torhüter. In Montreal träumen die Fans nun bereits vom ganz großen Wurf. In Ken Dryden und Patrick Roy hatten die "Habs" bereits zwei Torhüter, die in ihrer ersten Saison den Stanley Cup nach Montreal holten. Die Fans hoffen, dass auch der 20-jährige Price dieses Kunststück vollbringt. Der letzte Triumph der Canadiens liegt mittlerweile 15 Jahre zurück.

San Jose gleicht gegen Calgary aus

Während Marco Sturm wohl bereits seinen Sommerurlaub planen kann, sind Christian Ehrhoff und Marcel Goc wieder im Rennen um die nächste Runde. Bei den Calgary Flames setzten sich die San Jose Sharks mit 3:2 durch und glichen die Serie zum 2:2 aus. Den entscheidenden Treffer erzielte Joe Thornton zehn Sekunden vor dem Ende der Begegnung. Während Goc wieder nur die Zuschauerrolle blieb, stand Ehrhoff 21:19 Minuten auf dem Eis.

Die Washington Capitals, die erneut auf Nationaltorwart Olaf Kölzig verzichteten, mussten sich mit 3:6 den Philadelphia Flyers geschlagen geben. Durch die zweite Niederlage in Serie liegen die "Caps" in der "best-of-seven"-Serie nun mit 1:2 zurück. Danny Briere traf für Philadelphia doppelt und steuerte zudem eine Vorlage bei.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Washington Capitals - Philadelphia Flyers 3:6 (Play-off-Stand: 1:2), Dallas Stars - Anaheim Ducks 2:4 (2:1), Boston Bruins - Montreal Canadiens 0:1 (1:3), Calgary Flames - San Jose Sharks 2:3 (2:2), Colorado Avalanche - Minnesota Wild 5:1 (2:2).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%