Eishockey NHL
Buffalo Sabres knacken 50-Punkte-Marke

Durch einen 2:1-Sieg über die Florida Panthers haben Jochen Hecht und die Buffalo Sabres in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL als erstes Team der Eastern Conference die 50-Punkte-Marke geknackt.

Während die Anaheim Ducks als erstes Team der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL die 50-Punkte-Marke in dieser Saison erreicht hatten, ist dies nun auch den Buffalo Sabres um den deutschen Nationalstürmer Jochen Hecht gelungen. Die Sabres setzten sich auf eigenem Eis gegen die Florida Panthers 2:1 durch und untermauerten ihre Spitzenposition in der Eastern Conference.

Vor 18 690 Zuschauern in der Hsbc Arena brachte der Österreicher Thomas Vanek sein Team im Mitteldrittel in Führung. Doch die Gäste konterten schnell, keine drei Minuten später glich Jozef Stümpel für die Panthers aus. Den Siegtreffer für die Gastgeber erzielte Maxim Afinogenow zu Beginn des Schlussdrittels. Jochen Hecht stand 16:31 Minuten auf dem Eis und schoss dabei zweimal auf das Tor des Gegners.

Treffer von Ehrhoff zu wenig für San Jose

Eine Heimniederlage mussten unterdessen die San Jose Sharks hinnehmen. Das Team der beiden deutschen Nationalspieler Christian Ehrhoff und Marcel Goc unterlag in eigener Halle den Los Angeles Kings 2:4. Verteidiger Ehrhoff erzielte beim Spielstand von 0:4 im Schlussdrittel in Überzahl den ersten Treffer der "Haie". Marcel Goc kam lediglich 8:44 Minuten zum Einsatz.

Auch Christoph Schubert und seine Ottawa Senators gingen als Verlierer vom Eis. Bei den Nashville Predators kamen die Kanadier 0:6 unter die Räder. Verteidiger Schubert stand dabei bei drei Gegentreffern auf dem Eis. Das Endergebnis stand bereits nach den ersten beiden Dritteln fest.

Siege für Boston und Phoenix

Erfreulicher verlief der Spieltag für die Boston Bruins mit Marco Sturm und die Phoenix Coyotes. Die Bruins besiegten die New Jersey Devils 5:3, der gebürtige Dingolfinger Sturm steuerte dabei die Vorlage zur 1:0-Führung der Gastgeber bei. Insgesamt stand der Angreifer 21:04 Minuten auf dem Eis.

Lange Zittern mussten die Coyotes, ehe der 5:4-Sieg nach Penaltyschiessen über die Columbus Blue Jackets feststand. Coyotes-Trainer Wayne Gretzky verzichtete dabei auf die Dienste des deutschen Nationalverteidigers Dennis Seidenberg.

Die Spiele des Tages in der Übersicht

Boston Bruins - New Jersey Devils 5:3, Nashville Predators - Ottawa Senators 6:0, Vancouver Canucks - Calgary Flames 3:1, Phoenix Coyotes - Columbus Blue Jackets 5:4 n.P., Edmonton Oilers - Minnesota Wild 3:1, Buffalo Sabres - Florida Panthers 2:1, Montreal Canadiens - Tampa Bay Lightning 4:2, Dallas Stars - New York Rangers 2:5, San Jose Sharks - Los Angeles Kings 2:4, Chicago Blackhawks - Detroit Red Wings 2:3.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%