Eishockey NHL
Buffalo verliert Nervenschlacht in New York

Die Buffalo Sabres mit dem Mannheimer Jochen Hecht haben in den NHL-Play-offs die erste Niederlage gegen die New York Rangers kassiert. Nach 16:43 Minuten in der zweiten Verlängerung gelang New York der 2:1-Siegtreffer.

Jochen Hecht und die Buffalo Sabres haben in der zweiten Play-off-Runde der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL die erste Niederlage gegen die New York Rangers hinnehmen müssen. Im New Yorker Madison Square Garden gab es eine 1:2-Schlappe für die "Säbel", die in der Gesamtwertung nun nur noch mit 2:1 in Führung liegen. Rangers-Superstar Jaromir Jagr hatte die Gastgeber mit 1:0 in Führung gebracht, Daniel Briere glich für Buffalo aus. Erst in der zweiten Verlängerung fiel dann die Entscheidung: Michael Rozsival traf nach der kleinen Ewigkeit von 16:43 Minuten zum erlösenden 2:1 für die Hausherren. Damit gewann New York erstmals in der laufenden Saison gegen Buffalo, zudem war es für die Gastgeber die längste Partie seit 36 Jahren.

Im zweiten Spiel des Tages bezwangen die Anaheim Ducks die Vancouver Canucks mit 3:2 und liegen nun mit 2:1 in Führung.

Die Spiele des Tages in der Übersicht:

New York Rangers - Buffalo Sabres 2:1 n.V. (Play-off-Stand 1:2), Vancouver Canucks - Anaheim Ducks 2:3 (Play-off-Stand 1:2).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%