Eishockey NHL
Deutsche NHL-Profis siegreich

Gleich vier Siege feierten die deutschen Eishockey-Cracks in der nordamerikanischen Profiliga NHL. Dabei mussten Marco Sturm (Boston Bruins) und Olaf Kölzig (Washington Capitals) lange zittern, ehe der Erfolg feststand.

Sehr erfolgreich verlief der vergangene Spieltag für die deutschen Eishockey-Cracks in der nordamerikanischen Profiliga NHL. Marco Sturm und Co. durften sich über vier Siege freuen. Allerdings trat nur Torhüter Olaf Kölzig beim 4:3 seiner Washington Capitals über die Dallas Stars nachhaltig in Erscheinung. Der Keeper parierte 35 Schüsse, 18 davon alleine im Schlussdrittel.

Richard Zednik und Chris Clarke hatten die "Caps" im ersten Drittel 2:0 in Führung gebracht, ehe der Finne Jussi Jokinen die Gäste aus Texas zu Beginn des zweiten Abschnittes auf 1:2 heranführte. Washington ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und kam durch Matt Pettinger und Alexander Semin noch vor Beginn des Schlussviertels zu weiteren Toren (4:1). Zwischendurch vergab Alexander Owetschkin sogar einen Penalty. Im letzten Drittel wurde es nach Stars-Toren von Stu Barnes und Jokinen noch einmal eng, doch Kölzig hielt den Sieg fest.

Zittern musste auch Marco Sturm mit seinen Boston Bruins. Der 4:3-Sieg über Tampa Bay Lightning stand erst nach Penaltyschießen fest. Dabei erzielte Phil Kessel den entscheidenden Treffer, nachdem zuvor sechs Schützen den Puck nicht im Netz unterbringen konnten. Angreifer Sturm stand vor 11 150 Zuschauern 21:08 Minuten auf dem Eis und gab dabei einen Torschuss ab.

Ottawa ohne Probleme

Keine Probleme hatten die Ottawa Senators mit Verteidiger Christoph Schubert beim 6:0-Erfolg über die Florida Panthers. Dany Heatley (2) und Mike Fisher stellten bereits im ersten Drittel die Weichen auf Sieg. Chris Kelly, Andrej Mezaros und Antoine Vermette erzielten die weiteren Treffer für die Kanadier. Nationalverteidiger Schubert stand 14:13 Minuten auf dem Eis.

Überraschend deutlich setzten sich die Phoenix Coyotes gegen die Los Angeles Kings durch. Das Team des deutschen Verteidigers Dennis Seidenberg siegte 11 526 Zuschauern 7:4. Der gebürtige Schwenninger stand 16:16 Minuten auf dem Eis, verbuchte dabei aber eine Plus/Minus-Bilanz von -2.

Die Spiele des Tages in der Übersicht

Boston Bruins - Tampa Bay Lightning 4:3 n.P., Washington Capitals - Dallas Stars 4:3, Carolina Hurricanes - Montreal Canadiens 4:2, Atlanta Thrashers - Toronto Maple Leafs 5:0, St. Louis Blues - Nashville Predators 4:5, Vancouver Canucks - Anaheim Ducks 1:2, Phoenix Coyotes - Los Angeles Kings 7:4, Edmonton Oilers - Colorado Avalanche 3:7, Ottawa Senators - Florida Panthers 6:0, New York Islanders - Philadelphia Flyers 2:3.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%