Eishockey NHL: Devils stoppen Angriffsreihen der Flyers

Eishockey NHL
Devils stoppen Angriffsreihen der Flyers

Nach drei Siegen in Serie hat Philadelphia das Eis in der nordamerikanischen Profiliga NHL wieder als Verlierer verlassen. Beim 0:3 gegen die New Jersey Devils gelang den Flyers erstmals in der Saison kein eigenes Tor.

Die Philadelphia Flyers sind zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL ohne eigenen Treffer geblieben und haben bei den New Jersey Devils eine klare 0:3-Niederlage kassiert. Dennis Seidenberg kam bei der ersten Pleite der Flyers nach zuvor drei Siegen in Folge nicht zum Einsatz.

Im Kasten der Devils wehrte Martin Brodeur insgesamt 22 Schüsse ab und feierte den 77. Shutout seiner Karriere. Nicht zuletzt durch den starken Auftritt des Goalies gelang den Devils nach den bisherigen zwei Niederlagen der erste Saisonsieg gegen Philadelphia. Trotz des Ausrutschers führen die Flyers die Tabelle der Atlantic Division weiter mit 60 Punkten souverän an, New Jersey liegt mit 43 Zählern auf Rang drei.

In der Continental Airlines Arena sorgten Zach Parise und Jamie Langenbrunner jeweils im Powerplay sowie Scott Gomez für die Treffer der Gastgeber, die nach dem vierten Erfolg hintereinander die längste Siegesserie der Saison feierten.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

New Jersey Devils - Philadelphia Flyers 3:0, Minnesota Wild - Dallas Stars 1:2, Colorado Avalanche - St. Louis Blues 6:1, Mighty Ducks of Anaheim - Los Angeles Kings 6:2

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%