Eishockey NHL
Dreikampf um den Stanley Cup erwartet

Ein Jahr nach dem Arbeitskampf in der NHL beginnen am heutigen Freitag die Play-offs um den Stanley Cup. Die größten Chancen auf die begehrte Trophäe werden dabei Detroit, Ottawa und Dallas eingeräumt.

Die National Hockey League (NHL) hat den Arbeitskampf aus der vergangenen Saison gut verdaut und meldet sich ab heute mit den Play-offs um den Stanley Cup zurück. Die meisten erwarten dabei einen Dreikampf um den Titel. Die Detroit Red Wings, die Ottawa Senators und die Dallas Stars gehen als die großen Favoriten in die Endrunde um die begehrte Trophäe. Verzichten müssen die Fans allerdings auf "The Great One" Wayne Gretzky, der mit seinen Phoenix Coyotes vorzeitig ausgeschieden ist.

Bettman erwartet "hervorragende Zukunft"

Die reguläre Saison war noch nicht beendet, da zog NHL-Commissioner Gary Bettman bereits Bilanz: "Der Patient Eishockey ist auf dem Weg zur vollen Genesung. Im Nachhinein müssen alle Beteiligten froh sein, dass wir uns im letzten Jahr auf einen Kompromiss einigten. Unsere Zukunft sieht hervorragend aus." Tatsächlich strömten die Fans wieder in Scharen in die zu über 90 Prozent ausgelasteten Arenen. Als Grund nannte Bettman die Einführung des Shootouts nach Unentschieden sowie den durch die kleinere Torwartausrüstung verursachten dramatischen Anstieg der Tore. Die vergangene Saison war wegen Verhandlungen über die Gehaltsobergrenze komplett abgesagt worden.

Die Anführer der Offensivlawine wollen nun auch in den Play-offs für Furore sorgen. Allen voran der im Tausch für Marco Sturm von den Boston Bruins gekommene Joe Thornton (29 Tore/96 Assists) und Jonathan Cheechoo (56 Tore/37 Assists), die die Trophäen für den besten Scorer und den besten Torschützen gewannen und die San Jose Sharks in einem fulminanten Endspurt in die Endrunde führten. Dort gelten sie laut "Haie"-Trainer Ron Wilson in der "best-of-seven"-Serie gegen die Nashville Predators als Favorit: "Mit acht Siegen aus den letzten neun Spielen haben wir einen sagenhaften Lauf und dürfen jetzt bloß nicht den Fuß vom Gas nehmen. Mit Momentum ist in den Play-offs alles möglich."

Goc und Ehrhoff schielen auf die "Schüssel"

Während die beiden jungen deutschen Nationalspieler Marcel Goc (8/14) und Christian Ehrhoff (5/18) - Letzterer besiegelte am vorletzten Mittwoch mit seinem Treffer zum 5:4 über die Vancouver Canucks die Play-off-Teilnahme der Sharks - durchaus vom Gewinn der "Schüssel" träumen dürfen, werden Jochen Hecht und den Buffalo Sabres kaum Chancen auf den Titelgewinn eingeräumt. Zumal Hecht nach einer Bänderdehnung am linken Knie angeschlagen in die Auftaktrunde gegen die Philadelphia Flyers geht. "Diese Verletzung benötigt Zeit zum Heilen", sagte der Ex-Mannheimer, der die letzten acht Spiele aussetzte. "Ich hoffe, ich finde den Anschluss schnell wieder."

Im Spielerparadies Las Vegas ist man sich derweil sicher, dass 4:1-Favorit Detroit Red Wings (gegen Edmonton Oilers) am Ende der sieben Wochen langen Play-offs triumphieren wird. Dallas bekommt es im Westen mit Colorado Avalanche zu tun, die Calgary Flames treffen auf die Mighty Ducks of Anaheim. Im Osten spielen Ottawa mit seinem deutschen Verteidiger Christoph Schubert gegen Titelverteidiger Tampa Bay Lightning, die überraschend starken Carolina Hurricanes gegen Rekordchampion Montreal Canadiens und im Showdown der Ex-Meister die New Jersey Devils gegen die New York Rangers.

Gretzky denkt schon an Rücktritt

Wie Olaf Kölzigs Washington Capitals und Marco Sturms Boston Bruins verpassten auch die Phoenix Coyotes und deren deutscher Verteidiger Dennis Seidenberg die Play-offs. Grund genug für Wayne Gretzky, offen über seinen Rücktritt als Coach zu spekulieren. "Wenn man in der entscheidenden Phase nicht dabei ist, sollte man grundsätzlich alles in Frage stellen. Ich werde in den nächsten Tagen in mich gehen und über meine Zukunft nachdenken." Zumindest auf dem Eis fand der Kanadier einen gebührenden Nachfolger. Sein erst 18-jähriger Landsmann Sidney Crosby von den Pittsburgh Penguins erreichte als jüngster Spieler in der NHL-Geschichte 100 Scorer-Punkte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%