Eishockey NHL
Drury schießt Sabres in Ottawa zum Sieg

Dank eines Treffers von Chris Drury haben die Buffalo Sabres Spiel eins ihrer NHL-Viertelfinalserie bei den Ottawa Senators mit 7:6 nach Verlängerung gewonnen. Die Anaheim Mighty Ducks besiegten Colorado derweil mit 5:0.

In der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL haben die Buffalo Sabres mit ihrer herausragenden Offensive ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt. Ohne den deutschen Nationalspieler Jochen Hecht feierten die Sabres im ersten Viertelfinal-Play-off bei den favorisierten Ottawa Senators ein großartiges Comeback und gewannen das turbulente Auftaktmatch der Serie nach dem Modus "best of seven" 7:6 nach Verlängerung.

Dabei gelang Tim Connolly mit seinem zweiten Tor elf Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit zunächst der Ausgleich zum 6:6 für Buffalo, dann verdarb Chris Drury mit seinem Treffer nach nur 18 Sekunden der Verlängerung den 19 544 Zuschauern im Scotiabank Place endgültig den Abend. Das Viertelfinale erreicht hatten die Sabres mit einem 7:1-Kantersieg bei den Philadelphia Flyers.

Hecht nicht im Aufgebot

Jochen Hecht war bei Headcoach Lindy Ruff nicht erste Wahl. Der ehemalige Mannheimer gehörte zu den so genannten "Scratches", den Spielern, die vor der Begegnung aus dem Kader gestrichen wurden.

In einem weiteren Viertelfinale gelang den Anaheim Mighty Ducks im ersten Spiel gegen Colorado Avalanche ein 5:0-Sieg. Dabei feierte Ducks-Goalie Ilja Brysgalow das zweite Shutout in Folge nach dem 3:0 in Spiel sieben bei den Calgary Flames.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%