Eishockey NHL
Ehrhoff lässt es zum dritten Mal klingeln

Beim 6:4-Sieg seiner San Jose Sharks gegen die Vancouver Canucks hat Christian Ehrhoff sein drittes Tor in den vergangenen vier Spielen erzielt. Jochen Hecht und die Buffalo Sabres wahrten hingegen ihre weiße Weste.

Christian Ehrhoff entwickelt sich in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL immer mehr zum Goalgetter. Beim 6:4-Sieg seiner San Jose Sharks über die Vancouver Canucks traf der deutsche Verteidiger kurz vor dem Ende des ersten Drittels zur 2:1-Führung und erzielte seinen dritter Treffer in den jüngsten vier Spielen. Damit hat Ehrhoff nach fünf Partien nur zwei Tore weniger auf dem Konto, als zum Ende der gesamten abgelaufenen Saison. Die Sharks, bei denen auch Marcel Goc zum Einsatz kam, sind mit acht Punkten derzeit gleichauf mit Minnesota Wild, das allerdings ein Spiel weniger bestritten hat, die Nummer eins in der Western Conference. Patrick Marleau, Patrick Rissmiller, Curtis Brown und Ville Nieminen trafen in Vancouver zudem für die Sharks, die sich gut erholt von der 4:6-Pleite in Edmonton am Tag zuvor zeigten.

Weiter auf Erfolgskurs steuert indes Jochen Hecht mit den Buffalo Sabres. Die Truppe aus dem US-Bundesstaat New York gewann bei den Detroit Red Wings 3:2 nach Penaltyschießen und feierte damit den vierten Sieg im vierten Spiel. Dabei begann die Partie in der Joe Louis Arena alles andere als gut für die Sabres. Mit einem Doppelschlag brachte Jason Williams die Hausherren früh mit 2:0 in Führung, doch noch vor der Drittelpause gelang Chris Drury auf Vorlage von Stürmer Hecht der Anschlusstreffer. Mit dem 2:2 im zweiten Durchgang bescherte Thomas Vanek den Gästen schließlich die (torlose) Verlängerung.

Die Spiele des Tages in der Übersicht

Vancouver Canucks - San Jose Sharks 4:6, Atlanta Thrashers - Carolina Hurricanes 3:4, Florida Panthers - Tampa Bay Lightning 3:2 Detroit Red Wings - Buffalo Sabres 2:3

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%