Eishockey NHL
Ehrhoff und Goc die Sieger des Wochenendes

Gleich zwei Siege gab es für die deutschen Nationalspieler Christian Ehrhoff und Marcel Goc mit den San Jose Sharks in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL am Wochenende.

In der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL haben Christian Ehrhoff und Marcel Goc am Wochenende gleich zwei Siege gefeiert. Zunächst bezwangen die Nationalspieler mit den San Jose Sharks im "deutschen Duell" Jochen Hecht und die Buffalo Sabres am Freitag deutlich 5:0, tags darauf legten Ehrhoff und Goc nach und siegten bei den Toronto Maple Leafs 5:4. Mit den beiden Erfolgen beendeten die "Haie" ihre schwarze Serie von zehn Niederlagen in Folge und rückten auf den elften Rang in der Western Conference vor.

Der von den Sharks kurzfristig nach Boston transferierte Marco Sturm auch die zweite Partie mit den Bruins. Sturm siegte mit den "Braunbären" 5:4 nach Verlängerung bei den Edmonton Oilers, blieb aber im Gegensatz zu seinem starken Einstand gegen Ottawa diesmal ohne Treffer. Trotz des Erfolges bleiben die Bruins mit zehn Siegen aus 28 Spielen das schwächste Team der Northeast Division.

Verteidiger Schubert bleibt mit Ottawa in der Erfolgsspur

Verteidiger Christoph Schubert bleibt mit den Ottawa Senators unterdessen in der Erfolgsspur. Das beste Team der Liga fegte die Los Angeles Kings mit 5:1 aus der Halle und hat nach 24 Spielen stolze 20 Siege auf dem Konto. Der gebürtige Münchener stand 13 Minuten auf dem Eis, verbuchte aber keinen Scorerpunkt.

Ebenfalls einen Sieg verbuchte Keeper Olaf Kölzig, der beim 5:1 gegen die New York Rangers 37 Schüsse parierte und lediglich im Schlussabschnitt den Ehrentreffer durch Petr Prucha zuließ. Dennis Seidenberg kam bei der 3:4-Niederlage der Philadelphia Flyers nach Penaltyschießen bei den Nashville Predators nicht zum Einsatz.

Vor 18 007 Zuschauern machten die Sharks gegen die Sabres schon im ersten Drittel alles klar. Grant Stevenson, Jonathan Cheechoo, Milan Michalek und Nicholas Dimitrakos schossen eine 4:0-Führung heraus. Ehrhoff gelang die Vorarbeit zum 2:0, auf der Gegenseite blieb Jochen Hecht blass. Gegen die Maple Leafs lag San Jose bereits 1:3 zurück, ehe Patrick Marleau, zweimal Alyn Mccauley und Mark Smith für die Wende sorgten.

Die Ergebnisse des Samstags in der Übersicht:

New Jersey Devils - Minnesota Wild 3:2, Washington Capitals - New York Rangers 5:1, Toronto Maple Leafs - San Jose Sharks 4:5, Montreal Canadiens - Los Angeles Kings 3:2, Pittsburgh Penguins - Calgary Flames 2:3, Florida Panthers - Chicago Blackhawks 4:3, Nashville Predators - Philadelphia Flyers 4:3, Phoenix Coyotes - Carolina Hurricanes 8:4, Edmonton Oilers - Boston Bruins 4:5, Mighty Ducks of Anaheim - Atlanta Thrashers 2:1.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%