Eishockey NHL
Erfolgserlebnis für Seidenbergs Coyotes

Nach zuvor zwei Heimniederlagen in Folge hat Dennis Seidenberg mit den Phoenix Coyotes beim 4:3 gegen Minnesota Wild wieder einen Sieg eingefahren. Die "Kojoten" bleiben allerdings schlechtestes Team im Westen.

Die Phoenix Coyotes haben sich in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL vorerst ein wenig Luft verschafft. Die Truppe um den deutschen Verteidiger Dennis Seidenberg setzte sich gegen Minnesota Wild mit 4:3 durch und feierte nach zuvor zwei Heimniederlagen in Folge wieder einen Sieg. Trotz des fünften Saisonerfolgs bleiben die "Kojoten" mit nur zehn Punkten das Team mit der schlechtesten Bilanz im Westen, in der NHL haben lediglich die Philadelphia Flyers (acht Punkte) einen noch mieseren Saisonstart erwischt.

Auch gegen Minnesota sah es für die Coyotes in der heimischen Glendale Arena zunächst nicht gut aus. Die Gäste lagen durch Treffer von Pavol Demitra und Mark Parrish schon mit 2:0 vorne, ehe Yanic Perreault und Oleg Saprykin im zweiten Drittel ausglichen. Wes Walz brachte Minnesota zwar noch einmal im Schlussdrittel 3:2 in Front, dorch erneut Perreault und Saprykin hatten wieder die passende Antwort parat.

Die Spiele des Tages im Überblick:

New York Rangers - New Jersey Devils 3:2, Calgary Flames - St. Louis Blues 3:0, Phoenix Coyotes - Minnesota Wild 4:3, Vancouver Canucks - Detroit Red Wings 2:3

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%