Eishockey NHL
Flyers dürfen weiter vom Titel träumen

Durch ein 6:4 im fünften Spiel gegen die Montreal Canadiens haben die Philadelphia Flyers den Einzug ins Conference-Finale der NHL geschafft. Dort geht es nun gegen Pittsburgh.

Die Philadelphia Flyers stehen erstmals seit 2004 wieder im Conference-Finale der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL. Der zweimalige Stanley-Cup-Sieger gewann auch Spiel fünf gegen die Montreal Canadiens mit 6:4 und entschied die "best of seven"-Serie mit 4:1 für sich. Im Vorjahr waren die Flyers noch als schlechtestes Team der Vorrunde am Einzug in die Play-offs gescheitert. "Das ist einfach unglaublich", sagte Philadelphias zweifacher Torschütze R.J. Umberger.

Neben Umberger trafen Mike Richards, Scott Hartnell, Scottie Upshall und Mike Knuble für die Flyers und sorgten damit für ein eindrucksvolles Comeback nach 1:3-Rückstand. Im Conference-Finale trifft Philadelphia auf die Pittsburgh Penguins, die sich am Sonntagabend 3:2 nach Verlängerung gegen die New York Rangers durchsetzten und ihre Serie 4:1 gewinnen.

Hossa Matchwinner für "Pens"

Marian Hossa wurde für die "Pens" in der Overtime zum Matchwinner, als er vor 17 132 Zuschauern in der heimischen Mellon Arena nach 7:10 Minuten Spielzeit Rangers-Goalie Henrik Lundqvist zum Siegtreffer überwand. Hossa hatte sein Team schon in der 29. Minute in Führung geschossen, Jewgeni Malkin vier Minuten später gar auf 2:0 erhöht. Die Rangers retteten sich aber dank Toren von Lauri Korpikoski (43.) und Nigel Dawes (44.) in die Verlängerung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%