Eishockey NHL
Gonchar gewinnt Stanley Cup mit Bänderanriss

Sergej Gonchar von den Pittsburgh Penguins hat die letzten zwölf Partien der NHL-Play-offs mit einem Bänderanriss im Knie gespielt. Lohn für die Schmerzen war der Stanley-Cup-Sieg.

Für die Erfüllung seines großen Traums hat Sergej Gonchar auf die Zähne gebissen - und wurde belohnt. Der russische Verteidiger der Pittsburgh Penguins aus der nordamerikanischen Profiliga NHL hat den Stanley Cup mit einem Bänderanriss im Knie gewonnen, der ihn für Monate außer Gefecht setzen könnte.

Gonchar zog sich die Verletzung in Spiel vier der Eastern-Conference-Halbfinalserie gegen die Washington Capitals bei einem Zusammenprall mit seinem Landsmann Alexander Owetschkin zu. Nach zwei Partien Pause kehrte Gonchar zu Spiel sieben aufs Eis zurück und absolvierte bis zum Stanley-Cup-Sieg der Penguins alle zwölf Begegnungen. Nach dem Sieg im Conference-Finale gegen die Carolina Hurricanes (4:0) mit dem deutschen Nationalspieler Dennis Seidenberg hatte Pittsburgh die Stanley-Cup-Finalserie gegen Titelverteidiger Detroit Red Wings am vergangenen Freitag 4:3 gewonnen.

"Das ist es, warum du spielst, du willst den Titel"

"Ich habe meinen Leuten gesagt, dass in den Play-offs die Zeit gekommen ist, sich seinen Traum zu erfüllen. Das ist es, warum du spielst, du willst den Titel", sagte Gonchar und spielte seine eigene Verletzung herunter: "Viele Spieler gehen mit Prellungen aufs Eis."

Die Verletzung von Sidney Crosby ist dagegen weniger schlimm. Der Penguins-Stürmer, der sich im entscheidenden siebten Spiel gegen Detroit ebenfalls eine Knieblessur zugezogen hatte, soll nach eigenen Angaben in wenigen Wochen wieder fit sein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%