Eishockey NHL
Granato wieder Chefcoach der Avalanche

Nach vier Jahren kehrt Tony Granato bei NHL-Klub Colorado Avalanche auf den Posten des Chefcoaches zurück. 2004 war der ehemalige Profi zum Assistenztrainer degradiert worden.

Tony Granato wird Nachfolger seines Nachfolgers und kehrt bei der Colorado Avalanche aus der nordamerikanischen Profiliga NHL auf die Position des Chefcoaches zurück. Vier Jahre nach seiner Degradierung zum Assistenztrainer hat der ehemalige Profi beim zweimaligen Stanley-Cup-Sieger ab sofort wieder das Sagen. Dies gab Vizepräsident und Generalmanager Francois Giguere bekannt.

Granato beerbt Joel Quenneville, der sich vor zwei Wochen mit dem Klub auf eine einvernehmliche Trennung geeinigt hatte. Vor vier Jahren war es umgekehrt: Quenneville folgte 2004 auf Granato, der das Team zuvor knapp zwei Jahre betreut hatte.

"Wir sind erfreut mitteilen zu können, dass Tony Granato neuer Cheftrainer der Avalanche ist. Tony hat nach Jahren hinter der Bande der Avalanche eine enorme Erfahrung als Trainer", erklärte Giguere. Granato war im Juni 2002 als Assistenztrainer nach Colorado gekommen und bereits im Dezember des gleichen Jahres zum Chef befördert worden. Zur Saison 2005/06 wurde Granato schließlich wieder zurückversetzt. Nun fällt Granato zum zweiten Mal die Treppe hinauf.

Als Profi absolvierte der ehemalige Stürmer 13 NHL-Spielzeiten für die New York Rangers, Los Angeles Kings sowie San Jose Sharks und stand in 773 regulären Saisonspielen auf dem Eis.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%