Eishockey NHL
Hecht bereitet Siegtor der Sabres vor

Als Vorbereiter des 3:2-Siegtores der Buffalo Sabres bei Minnesota Wild durfte sich Nationalspieler Jochen Hecht in der NHL feiern lassen. Auch Marco Sturm gelang ein Assist, "seine" Boston Bruins verloren dennoch.

Die Buffalo Sabres sind in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL weiterhin nicht zu bremsen. Das Team des deutschen Nationalspielers Jochen Hecht setzte sich in der vergangenen Nacht mit 3:2 bei Minnesota Wild durch und feierte damit den elften Sieg in den vergangenen 13 Partien. Mit dem 19. Erfolg überhaupt in der laufenden Spielzeit festigten die Sabres Rang zwei in der Northeast Division.

Hecht, der insgesamt 17:42 Minuten Eiszeit bekam, hatte dabei nicht unerheblichen Anteil am Siegtor der Gäste. Der Ex-Mannheimer zählte zu den Vorlagengebern für Mike Grier, der 3:32 Minuten vor Ertönen der Schlusssirene zum umjubelten 3:2 einschoss.

Assist und Niederlage für Marco Sturm

Auch Marco Sturm sammelte einen Assist-Punkt, musste mit den Boston Bruins aber dennoch eine 1:2-Schlappe nach Verlängerung gegen die Phoenix Coyotes hinnehmen. Gerade zweieinhalb Minuten waren absolviert, als Brian Leetch nach Vorarbeit von Sturm zum 1:0 für die Bruins traf. Aber Mike Johnson und Ladislav Nagi (30 Sekunden vor Ablauf der Verlängerung) wendeten das Blatt zugunsten der Gäste aus Arizona. Für die Coyotes war es der 16. Saisonsieg, Boston bleibt nach der 21. Saisonniederlage (bei erst zehn Siegen) abgeschlagen auf dem letzten Platz der Southeast Division.

Alle Ergebnisse des Spieltags im Überblick:

Atlanta Thrashers - Chicago Blackhawks 4:5 SO, Boston Bruins - Phoenix Coyotes 1:2 OT, Columbus Blue Jackets - New Jersey Devils 3:2 OT, Minnesota Wild - Buffalo Sabres 2:3.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%