Eishockey NHL: Hecht bleibt Sieger im Duell mit Sturm

Eishockey NHL
Hecht bleibt Sieger im Duell mit Sturm

Mit einem 3:1-Erfolg hat Jochen Hecht mit seinen Buffalo Sabres auch das zweite NHL-Duell innerhalb von drei Tagen gegen Marco Sturm und Boston für sich entschieden. Beide durften sich aber über Scorerpunkte freuen.

Auch im zweiten Duell innerhalb von drei Tagen hatten die Buffalo Sabres die Nase vorn. Das Team des deutschen Nationalspielers Jochen Hecht behielt in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga (NHL) nach dem 7:1-Heimerfolg auch auswärts gegen die Boston Bruins um den Deutschen Marco Sturm die Oberhand und setzte sich in der Nacht zu Freitag mit 3:1 durch.

Scorerpunkte für Sturm und Hecht

Im TD Banknorth Garden in Boston mussten die heimischen Fans dabei bereits die fünfte Niederlage der Hausherren in Folge hinnehmen. Vor 13 853 Zuschauern begann die Partie zunächst vielversprechend, nachdem der deutsche Nationalstürmer Sturm seine Bruins nach 3:15 Minuten mit 1:0 nach vorne gebracht hatte. Im zweiten Drittel drehten dann aber die Gäste auf und gingen durch einen Doppelpack von Chris Drury mit 2:1 in Führung. Im Schlussabschnitt sorgte Jason Pominville nach Vorarbeit von Jochen Hecht für die endgültige Entscheidung zugunsten Buffalos, das mit nunmehr 74 Punkten weiterhin zweitbestes Team der Liga ist. Die Sabres konnten den Abstand zu Ligaprimus Nashville (75) allerdings auf einen Zähler verkürzen, nachdem sich die Predators den Phoenix Coyotes 2:3 geschlagen geben mussten.

Pleiten für deutsches Quartett

Ein ehemaliger "Kojote" ging unterdessen als Verlierer vom Eis. Dennis Seidenberg, deutscher NHL-Legionär in den Diensten der Carolina Hurricanes, verlor im Trikot seines neuen Arbeitgebers 0:4 gegen die Tampa Bay Lightning. Auch für die weiteren deutschen Spieler setzte es Pleiten. Christian Ehrhoff und Marcel Goc verloren mit den San Jose Sharks ihr Heimspiel gegen die Dallas Stars 2:4. Dabei durfte sich Ehrhoff lediglich über einen Assist zum zwischenzeitlichen 2:3-Anschlusstreffer freuen. Auch für Olaf Kölzig verlief der Spieltag enttäuschend. Der deutsche Goalie zeigte beim Auswärtsauftritt seiner Washington Capitals bei den Florida Panthers zwar 26 Saves, musste aber insgesamt sechs Mal den Puck aus dem Netz holen und stand beim 3:6 am Ende mit leeren Händen da.

Der Spieltag im Überblick:

Boston Bruins - Buffalo Sabres 1:3, Carolina Hurricanes - Tampa Bay Lightning 0:4, Colorado Avalanche - Minnesota Wild 3:5, Philadelphia Flyers - New Jersey Devils 5:6, Atlanta Thrashers - New York Islanders 2:5, Phoenix Coyotes - Nashville Predators 3:2, Vancouver Canucks - Edmonton Oilers 5:3, Pittsburgh Penguins - Montreal Canadiens 5:4, Los Angeles Kings - Chicago Blackhawks 2:3, San Jose Sharks - Dallas Stars 2:4, Florida Panthers - Washington Capitals 6:3

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%