Eishockey NHL
Hecht muss bittere 0:4-Schlappe einstecken

Carolina hat das NHL-Finale der Eastern Conference zum 2:2 ausgleichen können. Im vierten Spiel setzten sich die Hurricanes deutlich mit 4:0 gegen die Buffalo Sabres um den deutschen NHL-Legionär Jochen Hecht durch.

Die Buffalo Sabres haben im Kampf um den Einzug ins Stanley-Cup-Finale in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL die Vorentscheidung verpasst. Das Team um den deutschen NHL-Legionär Jochen Hecht musste im vierten Duell der "best-of-seven"-Serie gegen die Carolina Hurricanes eine bittere 0:4-Pleite einstecken. Damit ist die Serie im Eastern Conference Final wieder ausgeglichen, nachdem beide Teams bis dato zwei Siege einfahren konnten.

Goalie Martin Gerber war mit 22 Saves der Schlüssel zum Sieg der Hurricanes, nachdem Mark Recchi und Eric Staal Carolina bereits im ersten Drittel mit 2:0 nach vorne gebracht hatten. Andrew Ladd erhöhte im zweiten Durchgang auf 3:0, ehe Bret Hedican im Schlussabschnitt den Endstand herstellte. Auf Seiten Buffalos stand Jochen Hecht insgesamt 16:37 Minuten auf dem Eis.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%