Eishockey NHL
Hecht und Sabres egalisieren NHL-Startrekord

Die Buffalo Sabres mit dem Mannheimer Jochen Hecht haben den 13 Jahre alten NHL-Startrekord der Toronto Maple Leafs egalisiert: Das 3:0 bei den New York Islanders war bereits der zehnte Sieg in Folge.

Jochen Hecht und die Buffalo Sabres haben ein kleines Kapitel Eishockey-Geschichte in der nordamerikanischen Profiliga NHL geschrieben. Das Team des Mannheimers konnte auch die Auswärtspartie bei den New York Islanders 3:0 für sich entscheiden und damit den NHL-Startrekord von zehn Auftaktsiegen in Serie der Toronto Maple Leafs aus der Saison 93/94 egalisieren. Mit einem weiteren Heimsieg gegen die Atlanta Thrashers am Samstag wäre die Mannschaft des deutschen Nationalspielers, der in New York auf eine Eiszeit von 6:49 Minuten kam, alleiniger Rekordhalter.

"Das ist eine Wahnsinnsleistung", lobte Trainer Lindy Ruff sein Team: "Es hat bereits im Trainingslager begonnen und uns hierher geführt." Stürmer Daniel Briere erklärte stellvertretend für seine Kollegen: "Jetzt sind wir hier, jetzt wollen wir auch alleine den Rekord. Dafür geben wir jetzt alles, aber es war nicht von Anfang an unser Ziel."

Ehrhoff trägt sich in Scorerliste ein

Derweil kassierten die San Jose Sharks mit dem deutschen Duo Christian Ehrhoff und Marcel Goc bei den Nashville Predators eine 3:4-Schlappe. Beide DEB-Nationalspieler kamen zwar zum Einsatz, konnten aber die vierte Saisonniederlage auch nicht verhindern. Der Ex-Krefelder Ehrhoff trug sich mit der Vorlage zum zwischenzeitlichen 1:0 durch Mark Bell in die Scorerliste ein.

Nur Zuschauer war Marco Sturm bei der 2:3-Heimschlappe der Boston Bruins gegen die Montreal Canadiens. Der Dingolfinger fehlte wegen einer Oberschenkelprellung.

Wesentlich besser lief es für Christoph Schubert, der mit seinen Ottawa Senators das rein kanadische Duell gegen die Toronto Maple Leafs mit 7:2 für sich entschied und dabei 8:09 Minuten auf der Eisfläche stand. Auch Dennis Seidenberg hatte Grund zum Jubel: Der Verteidiger aus Schwenningen feierte mit den Phoenix Coyotes einen klaren 6:2-Erfolg über die Edmonton Oilers und lieferte die Vorlage zum 5:1 seines Teamkollegen Owen Nolan. Für die Gastgeber war es erst der dritte Saisonsieg.

Der Spieltag in der Übersicht:

Boston Bruins - Montreal Canadiens 2:3, Philadelphia Flyers - Atlanta Thrashers 3:2 n.P., Nashville Predators - San Jose Sharks 4:3, Phoenix Coyotes - Edmonton Oilers 6:2, Ottawa Senators - Toronto Maple Leafs 7:2, New Jersey Devils - Florida Panthers 2:0, Tampa Bay Lightning - Carolina Hurricanes 5:1, New York Islanders - Buffalo Sabres 0:3.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%