Eishockey NHL
Hecht und Sturm erfolgreich, Schubert mit Assist

Jochen Hecht (Buffalo Sabres) und Marco Sturm (Boston Bruins) bleiben in der NHL mit ihren Teams auf Play-off-Kurs. Christoph Schubert (Ottawa Senators) gelang sein 13. Assist.

In der nordamerikanischen Profiliga NHL haben die Buffalo Sabres und die Boston Bruins ihre Chancen auf eine Play-off-Teilnahme weiter verbessert. Die Sabres mit dem deutschen Stürmer Jochen Hecht gewannen 1:0 gegen die Toronto Maple Leafs und feierten damit den dritten Sieg in Serie. Nach zwei Heimniederlagen kehrte Marco Sturm mit Boston durch einen 2:1-Erfolg bei den Pittsburgh Penguins in die Erfolgsspur zurück.

In der Eastern Conference liegt Buffalo 25 Spiele vor dem Ende der regulären Saison mit 64 Punkten auf Rang sieben, Boston (63) ist dicht dahinter Achter.

Spitzenreiter im Osten bleiben trotz Niederlage die Ottawa Senators (73) mit Christoph Schubert. Der Stanley-Cup-Finalist unterlag mit 2:3 nach Verlängerung bei den New Jersey Devils und hat fünf der letzten sieben Spiele verloren. Mit seinem 13. Assist hatte Schubert maßgeblichen Anteil am 2:2-Ausgleichstreffer durch Randy Robitaille, der die Senators in die Overtime rettete und zumindest einen Zähler sicherte. Brian Gionta sorgte in der Verlängerung nach 2:14 Minuten für die Entscheidung zugunsten der Devils. Jamie Langenbrunner in Unterzahl und Karel Rachunek erzielten die beiden weiteren Treffer für New Jersey. Die 1:0-Führung für Ottawa markierte Luke Richardson.

Ebenfalls eine Niederlage kassierte Olaf Kölzig mit den Washington Capitals (60), die Dritter der Eastern Conference sind. Beim 2:3 gegen die Atlanta Thrashers musste sich der Goalie im Shutout zweimal geschlagen geben. Eric Perrin, der bereits in der regulären Spielzeit getroffen hatte, sorgte mit einem verwandelten Penalty für die Entscheidung. Zudem traf Marian Hossa für die Thrashers. Bei den Capitals trugen sich Viktor Koslow und der russische Superstar Alexander Owetschkin mit dem Ausgleichstreffer 81 Sekunden vor dem Ende des Schlussdrittels in die Torschützenliste ein.

Das Siegtor in Buffalo gelang Paul Gaustad Mitte des Schlussdrittels, Sabres-Schlussmann Ryan Miller holte seinen dritten Shutout der Saison. Den Erfolg für Boston schossen Petteri Nokelainen und Vladimir Sobotka heraus, für Pittsburgh traf Jewgeni Malkin.

Der Spieltag im Überblick:

Buffalo Sabres - Toronto Maple Leafs 1:0, New Jersey Devils - Ottawa Senators 3:2, Atlanta Thrashers - Washington Capitals 3:2, Columbus Blue Jackets - Chicago Blackhawks 2:7, Pittsburgh Penguins - Boston Bruins 1:2, Florida Panthers - Montreal Canadiens 1:2

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%