Eishockey NHL
Hechts Sabres siegen gegen Devils

Nationalspieler Jochen Hecht feierte mit seinen Buffalo Sabres in der NHL einen 4:1-Heimsieg gegen die New Jersey Devils. Goalie Olaf Kölzig musste wegen Muskelproblemen bei den Washington Capitals dagegen erneut passen.

Während die Buffalo Sabres mit Jochen Hecht in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL einen 4:1-Erfolg über die New Jersey Devils feierten, mussten in Olaf Kölzig (Muskelverletzung) und Christoph Schubert (nicht im Kader) zwei weitere Nationalspieler bei den Spielen ihrer Teams zuschauen. Die Washington Capitals siegten ohne Kölzig nach Penalty-Shootout 4:3 gegen Tampa Bay Lightning, die Ottawa Senators unterlagen ohne Schubert 1:2 gegen die Carolina Hurricanes.

Einen rundum gelungen Spieltag erlebte Nationalstürmer Hecht mit seinen Sabres. In der heimischen Hsbc Arena steuerte er zwar keinen eigenen Treffer bei, legte aber das 4:1 durch Daniel Briere auf. Dabei hatten die Devils den besseren Start erwischt und durch Scott Gomez bereits nach 6:48 Minuten die Führung erzielt. Es dauerte aber nicht lange, dann schlug das Heimteam zurück: J.P. Dumont traf schon drei Minuten später zum Ausgleich, Brian Campbell und Chris Drury sorgten für den 3:1-Zwischenstand. Mit dem neunten Sieg im 18. Spiel verkürzten die Sabres den Abstand zu den Play-off-Plätzen auf nur noch einen Zähler.

Ovechkin und Johnson überragen bei "Caps"-Sieg

Die "Caps" konnten bei ihrem Erfolg über den letzten Stanley-Cup-Sieger auf Kölzig-Vertreter Brent Johnson bauen, der 31 Paraden ablieferte. Matchwinner war allerdings erneut Star-Rookie Alexander Ovechkin. Der Russe traf zunächst 1:15 Minuten vor Spielende zum 3:3-Ausgleich und verwandelte dann den entscheidenden Penalty. Die Lightning hatte durch Fredrik Modin (2) und Ruslan Fedotenko 2:0 und 3:1 geführt, doch Ben Clymer, Bryan Muir und schließlich Ovechkin brachten Washington auf gleiche Höhe.

Gerber stoppt die Senators

Im Spitzenspiel der Eastern Conference musste sich Ottawa im heimischen Corel Centre Carolina geschlagen geben. Ray Whitney und Mike Commodore sorgten im Mitteldrittel für die 2:0-Führung der "Canes", die Daniel Alfredsson nach 44 Minuten Spielzeit verkürzen konnte. Der Schweizer Goalie Martin Gerber brachte die Senators mit 31 Saves, zwölf davon im Schlussdrittel, zur Verzweiflung.

Der Spieltag im Überblick: Buffalo Sabres - New Jersey Devils 4:1, Washington Capitals - Tampa Bay Lightning 4:3 SO, Toronto Maple Leafs - New York Rangers 2:1, Montreal Canadiens - Florida Panthers 4:3 OT, Ottawa Senators - Carolina Hurricanes 1:2, Nashville Predators - Los Angeles Kings 3:2.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%