Eishockey NHL
Hurricanes haben eine Hand am Stanley Cup

Die Carolina Hurricanes haben in der NHL den Boden bereitet für ihren ersten Stanley-Cup-Gewinn. In Spiel vier der Serie "Best of seven" fuhren die Hurricanes beim 2:1 bei den Edmonton Oilers den dritten Sieg ein.

Die Carolina Hurricanes stürmen in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL in Richtung Stanley-Cup-Gewinn: Durch ein 2:1 bei den Edmonton Oilers bauten die Hurricanes in der Serie "Best of seven" ihre Führung auf 3:1 aus. Nun fehlt noch ein Sieg zum Premieren-Triumph, und der kann im heimischen RBC Center in Raleigh bereits in der Nacht zum Donnerstag unter Dach und Fach gebracht werden. Die Hurricanes greifen nach 2002 zum zweiten Mal nach der wichtigsten Trophäe im Eishockeysport. Damals unterlagen sie den Detroit Red Wings in fünf Spielen.

In einer ausgeglichenen Partie war es am Montag der 38 Jahre alte Rechtsaußen Mark Recchi, der Carolina kurz vor Ende des zweiten Drittels mit einem Schuss aus Halblinks den Sieg bescherte. Den besseren Start hatten allerdings vorher die Kanadier erwischt, die in der neunten Minute durch Sergej Samsonow in Führung gingen. Die Freude des Ex-Meisters dauerte allerdings nur 29 Sekunden. Carolinas Cory Stillman nutzte ein Überzahlspiel zum zu diesem Zeitpunkt etwas überraschenden Ausgleich.

Die Oilers konnten derweil erneut kein Kapital aus zahlreichen Strafzeiten des Gegners schlagen. In der Endspielserie gelang ihnen bei 25 Überzahlsituationen nur ein einziges Tor. Das war auch ein Verdienst des in Edmonton aufgewachsenen Hurricanes-Goalie Cam Ward, der sich gute Chancen auf den MVP-Titel der Stanley-Cup-Serie ausrechnen darf.

Ein Blick auf die Statistik verrät: Ein sechster Stanley-Cup-Sieg ist für die Oilers nun nahezu unmöglich. Seit das "Best-of-seven"-Format 1939 eingeführt wurde, hat nur ein Team im Finale einen 1:3-Rückstand noch umbiegen können.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%