Eishockey NHL
Hurricanes schlagen gegen Devils zurück

Mit einem 2:1-Sieg nach Verlängerung haben sich die Carolina Hurricanes in den Play-offs gegen New Jersey zurückgemeldet. Nach zwei Spielen steht es in der Serie damit 1:1.

Die Carolina Hurricanes, Team des deutschen Nationalspielers Dennis Seidenberg, haben sich in den Play-offs der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL zurückgemeldet. Der Meister des Jahres 2006 gewann das zweite Play-off-Spiel bei den New Jersey Devils 2:1 nach Verlängerung. Damit steht es in der "best-of-seven"-Serie zwischen beiden Teams 1:1. Spiel drei findet am Sonntag in Raleigh/Carolina statt.

Im ausverkauften Prudential Center gingen die Gastgeber durch einen Überzahl-Treffer von Zach Parise in Führung, der kurz vor der Drittelpause allerdings durch Eric Staal egalisiert wurde. Der Angreifer der Hurricanes traf ebenfalls in Überzahl. Nach zwei weiteren torlosen Dritteln sorgte Tim Gleason nach 2:40 Minuten in der Verlängerung für den Sieg der Hurricanes. Verteidiger Seidenberg durfte in diesem Spiel jedoch nur zusehen.

In den beiden anderen Spielen des Abends setzten sich jeweils die Heimmannschaften durch. Die Vancouver Canucks besiegten die St. Louis Blues mit 3:0 und führen in der "best-of-seven"-Serie nun mit 2:0. Ebenfalls mit 2:0 führt Vorjahres-Finalist Pittsburgh Penguins im Duell mit den Philadelphia Flyers. Das Team von Superstar Sidney Crosby setzte sich 3:2 nach Verlängerung durch.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Vancouver Canucks - St. Louis Blues 3:0 (Play-off-Stand: 2:0), Pittsburgh Penguins - Philadelphia Flyers 3:2 n.V. (Play-off-Stand: 2:0), New Jersey Devils - Carolina Hurricanes 1:2 n.V. (Play-off-Stand: 1:1).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%